Vermischtes

Neue Business Unit für Studio71

von

ProSiebenSat.1-Tochter ruft VERT ins Leben

«VERT – The Vertical Content Division» – so heißt die neue Business Unit der ProSiebenSat.1-Tochter Studio71. Ihr Name entstammt dem vertikalen Mobile-Content im Format 9:16, welches auf Plattformen wie Instagram oder Snapchat zur Nutzung kommt. eMarketer gab aktuell eine Prognose bekannt, nach der in den kommenden beiden Jahren allein auf Instagram die Werbebudgets um 130 Prozent auf 18,1 Millionen Euro steigen werden. Mit dem im Juni eingeführten InstagramTV (IGTV) hat sich der Videocontent auf der Plattform um ein Vielfaches erhöht.

Mit VERT haben nun alle Marken die Möglichkeit, ihre Botschaften qualitativ hochwertig bei Instagram zu präsentieren – ein Komplett-Service-Angebot zur Umsetzung erfolgreicher Influencer-Kampagnen. Das Produkt profitiert dabei vom reichweitenstarken Portfolio an Influencern seitens Studio71.

Eun-Kyung Park, Chief Digital Officer Entertainment ProSiebenSat.1: "Studio71 zählt schon heute zu den global führenden Influencer- und Kreativagenturen. Mit VERT werden wir in diesem Segment weiterwachsen. Studio71 erzielt jeden Monat rund 10 Milliarden Video Views. Indem wir neue technische Features nutzen, bauen wir zusätzliche Verbreitungswege auf und schreiben die Erfolgsgeschichte von Studio71 fort."

Sebastian Romanus, Geschäftsführer Studio71: "Viele Marketingabteilungen haben mit Influencer Marketing bereits positive Erfahrungen gemacht, kommen aber bei hochwertigen Produktionen an ihre technischen Grenzen. Als First Mover bedient VERT einen Wachstumsmarkt, der sich noch in den Anfängen befindet, für den aber bereits heute eine große Nachfrage besteht."

Auf Instagram sind aktuell 25 Millionen Unternehmen vertreten, in Deutschland hat die Plattform rund 15 Millionen aktive Nutzer.

Kurz-URL: qmde.de/105388
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFranz Dinda: 'Wir alle stehen in der Pflicht, uns gegen ein Klima zu wehren, dass uns zu Ja-Sagern erziehen will 'nächster ArtikelDas war's schon: «Take Two» geht nicht weiter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung