Vermischtes

Exklusive Filminhalte: Amazon schielt auf's Netflix-Modell

von   |  1 Kommentar

Bislang brachte Amazon seine Filme ganz regulär ins Kino. Nun aber verhandelt das Unternehmen mit großen Hollywood-Studios, um Originalfilme exklusiv für Amazon Prime zu verwirklichen.

Bei Netflix und Amazon herrschen bislang unterschiedliche Philosophien, wie man mit dem altbewährten Kino umgehen soll. Netflix weigert sich weitestgehend, nach den alten Regeln zu spielen und seine Eigenproduktionen zuerst ins Lichtspielhaus zu schicken, um sie erst mit etwas Abstand auch als Stream anzubieten (mehr dazu). Amazon dagegen achtet das klassische Modell und bringt Filme, an denen die Amazon Studios als Verleih oder gar als Produktionsfirma beteiligt sind, zunächst regulär ins Kino und wartet mit der VOD-Auswertung einige Wochen.

So wurden unter anderem Woody Allens «Café Society», das preisgekrönte Drama «Manchester by the Sea», Nicolas Winding Refns «The Neon Demon» und auch «Bullyparade – Der Film» an ihr Publikum herangetragen. Doch nun scheint Amazon zu Netflix rüber zu schielen und damit zu liebäugeln, einige Filme exklusiv für seinen Streamingdienst Prime Video zu reservieren. Dafür will sich Amazon große Hollywood-Studios ins Boot holen, wie 'Deadline Hollywood' berichtet.

Laut den Quellen des Branchenblogs ist Amazon auf Sony sowie auf Paramount herangetreten, und zwar mit der Frage, ob die Studios Exklusivfilme für Prime Video entwickeln und produzieren würden. Diese Gespräche sollen sich noch in einer sehr frühen Phase befinden. Unter anderem sei Amazon daran interessiert, sich in bestehende Franchises der Studios einzuklinken. Zu den Filmreihen, die bei Paramount beheimatet sind, zählen «Transformers» , «Cloverfield»  (dessen dritter Teil exklusiv bei Netflix veröffentlich wurde) und «Teenage Mutant Ninja Turtles» . Sony nennt unter anderem «Men in Black» , «Ghostbusters»  und das Figurenuniversum rund um Spider-Man sein Eigen.

Kurz-URL: qmde.de/103389
Finde ich...
super
schade
79 %
21 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bad Spies»: Es kracht, doch es wird längst nicht so viel gelachtnächster ArtikelQuotencheck: «Life - Menschen, Momente, Geschichten»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
29.08.2018 14:49 Uhr 1
Ich weiß nicht, ob ich das so gut finden soll.... :roll:

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung