Quotennews

Show-Zweikampf gegen harmlose Konkurrenz: «Quiz-Champion» ringt «DSDS» mühelos nieder

von

Die Kerner-Rateshow legte mit fast fünf Millionen Zuschauern einen zufriedenstellenden Samstags-Auftakt ins Jahr 2018 hin. Das Bohlen-Casting aber punktete im Doppelpack mit Mario Barth bei den Jüngeren.

«Quiz-Champion» am Samstag

  • 2015: 4,48 Mio. (16,2% / 8,4%)
  • 2016: 3,96 Mio. (14,9% / 8,5%)
  • 2017: 4,24 Mio. (16,0% / 9,5%)
Durchschnittliche Werte der drei (2015 & 2017) bzw. vier (2016) Folgen, die das ZDF am Samstagabend ausgestrahlt hat.
Würde man Johannes B. Kerner vor die Wahl stellen, welchen der Ausstrahlungstage er für «Der Quiz-Champion»  unbedingt behalten möchte, er würde wohl ohne allzu langwierige Denkprozesse für den Samstag und gegen den Donnerstag votieren - denn während sich seine Show donnerstagabends in anderthalbstündiger Form gerne auch mal etwas schwerer tut, ist die samstags fast immer eine sichere Bank (siehe Infobox). So auch diesmal wieder, wo die rund dreistündige Ausstrahlung zur besten Sendezeit auf eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 4,71 Millionen gelangte, was klar überdurchschnittlichen 17,0 Prozent Marktanteil entsprach. Auch bei den jüngeren Zuschauern lief es mit 9,7 Prozent bei 0,83 Millionen für ZDF-Verhältnisse richtig gut.

Am Donnerstag war die Quoten-Bilanz dagegen noch deutlich durchwachsener ausgefallen, wenngleich man mit 12,3 bzw. 7,2 Prozent bei 3,97 Millionen zumindest klar besser performt hatte als im dritten Rundgang 2017. Damals hatten gerade einmal 2,93 Millionen Menschen zugesehen, was ebenso neuen Allzeit-Tiefstwerten entsprach wie die damit verbundenen Marktanteile in Höhe von 9,3 sowie 4,2 Prozent. Und am Samstag? Auch da hatte man sich im November 2017 mit 14,6 sowie 8,0 Prozent bei 4,31 Millionen nicht ganz so leicht getan wie diesmal.


«DSDS»: Klar abgehängt beim Gesamtpublikum, unschlagbar bei den Jüngeren


Sicherlich auch ein Faktor für den Erfolg der ZDF-Quizshow war die Tatsache, dass sich an diesem Samstagabend die Konkurrenz im Show-Segment doch in recht überschaubaren Grenzen hielt. Genauer gesagt versuchte sich unter den größeren Sendern nur RTL mit einem weiteren Show-Format, das natürlich einmal mehr «Deutschland sucht den Superstar»  hieß und längst mehr Routine als große Überraschung ist. Mit 3,21 Millionen wurde knapp ein neuer Staffel-Tiefstwert beim Gesamtpublikum eingefahren, im Grunde aber wurden die knapp 3,3 Millionen der beiden Vorwochen ebenso bestätigt wie der damit verbundene Marktanteil von 11,3 Prozent (zuvor: 11,0 bzw. 11,4 Prozent). Und auch in der Zielgruppe lief es mit 17,5 Prozent bei 1,50 Millionen ähnlich wie zuletzt, hier wurde einmal mehr der Tagessieg errungen.

Ähnlich wie schon zum Staffelauftakt vor Wochenfrist lief es im Anschluss um 22:30 Uhr dann auch für «Willkommen bei Mario Barth» , das sich minimal von 2,16 auf 2,09 Millionen Zuschauer verschlechterte und damit in der Einstelligkeit verharrte: Mit 8,9 statt 9,7 Prozent lief es beim Gesamtpublikum doch arg mittelprächtig, in der Zielgruppe dagegen wurden nach wie vor sehr schöne 15,2 Prozent bei 1,21 Millionen ausgewiesen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/100168
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort – Unter Kriegern»nächster ArtikelGroße Quote für großen Entertainer: Jürgen von der Lippe begeistert im WDR
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung