Quotennews

«Grey's Anatomy»: Endlich wieder zweistellig

von

Obwohl das Medicaldrama wieder in die Zweistelligkeit zurückkehrte, bleiben die Zahlen des ProSieben-Mittwochs ausbaufähig.

Lange Zeit war das Medizinerdrama «Grey's Anatomy»  ein absolutes Aushängeschild für ProSieben. Mittlerweile jedoch sind die Quoten der US-Serie eher betrüblich, in den vergangenen Wochen scheiterte sie sogar wiederholt an der Zweistelligkeit, während die VOX-Konkurrenz dies selbst gegen sehr zuschauerstarke Fußballspiele bewerkstelligt. Diesen Mittwoch kam auch «Grey's Anatomy» mit 10,5 Prozent immerhin in den zweistelligen Bereich – ein wahrer Erfolg ist dies dennoch nicht.

Mit 1,72 Millionen Gesamtzuschauern und 5,2 Prozent bei allen war die Ärzteserie immerhin noch gefragter als die so furios gestartete Comedy «New Girl» , die ihre enorme Zugkraft beim TV-Publikum längst verlor. 1,56 Millionen Interessierte und 4,8 beziehungsweise 10,0 Prozent waren diese Woche für das schwächelnde Format drin.

«How I Met Your Mother»  steigerte sich ab 21.45 Uhr auf 1,63 Millionen Zuschauer und 5,4 Prozent insgesamt, bei den Umworbenen erzielte die neue Episode rund um Ted, Barney & Co. 11,6 Prozent. Anders als «The Big Bang Theory» , die dienstags mit Wiederholungen großartig läuft, verlor die Sitcom mit zwei alten Episoden im Anschluss an Standkraft und ergatterte 11,1 sowie 10,9 Prozent in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/60506
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Berlin – Tag & Nacht»: Neuer Zuschauerrekordnächster ArtikelSat.1 hat zunächst keine neuen Serien im Auge

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung