Primetime-Check

Dienstag, 11. September 2012

von

Wie erfolgreich schlug sich das ZDF mit Krimis gegen König Fußball? Punkteten die kleinen Sender RTL II, VOX und kabel eins?

Das Erste erreichte mit den Vorberichterstattung zu der WM-Qualifikation ab 20.15 Uhr rund 7,20 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei hervorragenden 28,9 Prozent bei allen und 24,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die 90-minütige Partie zwischen Österreich und Deutschland erlangte 11,67 Millionen Zuseher, der Marktanteil wuchs auf 38,1 Prozent. Die Leistung von Joachim Löws Team wollten 33,4 Prozent der jungen Menschen sehen. Schließlich verzeichnete die Nachrichterstattung noch 4,95 Millionen Zuseher, die Marktanteile sanken auf 28,1 Prozent bei den 3-Jährigen und 22,5 Prozent bei den jungen Leuten.

Das ZDF konterte dem Fußball mit Krimi-Wiederholungen: «Stubbe – Von Fall zu Fall» brachte 4,85 Millionen Zuschauer, ehe «Lutter» 2,66 Millionen Menschen unterhielt. Die Marktanteile lagen zunächst bei tollen 15,4 Prozent sowie 7,1 Prozent bei den jungen Menschen, danach wurden mäßige 10,8 Prozent beziehungsweise 5,2 Prozent gemessen. Wahrlich unbeeindruckt von Fußball war auch «CSI: Miami» bei RTL: Die Serie kam mit 2,14 Millionen jungen Menschen auf 17,8 Prozent – nur rund einen halben Prozentpunkt schlechter als in der Vorwoche. Bei allen Zuschauern wurden 3,79 Millionen Menschen ermittelt, der Marktanteil betrug 12,2 Prozent. Schlechter sah es für «Dr. House» (2,54 Millionen) und «Monk» (1,53 Millionen) aus, denn die beiden Krimis aus dem NBC-Konzern brachten nur 13,1 und 10,0 Prozent Marktanteil.

ProSieben eröffnete die Primetime mit 12,1 Prozent in der Zielgruppe solide, eine neue «Two and a half Men»-Folge brachte 1,74 Millionen Zuschauer. Mit der anschließenden Wiederholung ging es auf 1,52 Millionen Zuseher hinab, der Marktanteil fiel von 5,8 auf 4,7 Prozent. Bei den Werberelevanten holte man nur noch 10,1 Prozent Marktanteil, ehe eine neue Episode von «2 Broke Girls» 10,2 Prozent Marktanteil holte. Bei allen Zusehern ergatterte die neue Sitcom 1,52 Millionen Zuschauer. Um 21.45 Uhr zeigte ProSieben eine neue Episode von «The Big Bang Theory», die auf durchschnittliche 11,6 Prozent Marktanteil kam. Es schalteten insgesamt 1,58 Millionen Zuschauer ein, dies bedeutete einen Marktanteil von 5,3 Prozent. Zwei Wiederholungen der Serie brachten dem Sender noch 12,2 und 15,4 Prozent, die Reichweiten sanken auf 1,41 und 1,34 Millionen Zuschauer.

Die Wiederholung von «Lissy und der wilde Kaiser» brachte Sat.1 keine guten Quoten, denn mit 1,72 Millionen Zuschauern wurden nur 5,6 Prozent Marktanteil erzielt. Bei den Werberelevanten fuhr man 6,6 Prozent ein, das Nachfolgeprogramm «Akte 20.12» sorgte für acht Prozent. Mit 1,41 Millionen Zusehern ab drei Jahren sowie 6,6 Prozent Marktanteil kann man nicht zufrieden sein. Die Serie «Blue Bloods» verabschiedete sich bei kabel eins nur vor 0,65 und 0,75 Millionen Zuschauern, dies bedeutete 2,1 und 2,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen sorgte man lediglich für 2,2 und 2,0 Prozent. Es folgte die Serie «Justified», die mit 0,32 Millionen Zusehern und sowohl bei den ab 3-Jährigen als auch bei den jungen Menschen mit 1,3 Prozent völlig unterging.

Die vorerst letzte Episode von «Familie Kratz – Jetzt geht’s um die Wurst» brachte VOX miese 0,90 Millionen Zuschauer sowie 3,2 Prozent bei den Werberelevanten. Danach sorgte eine zweistündige Ausgabe von «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» für 5,8 Prozent. Beim Gesamtpublikum stieg die Reichweite auf 1,03 Millionen Zuseher, der Marktanteil verbesserte sich um einen Prozentpunkt auf 3,9 Prozent. Unterdessen holten «Die Bauretter» für RTL II 1,29 Millionen Zuschauer, ehe «RTL II Spezial – Das Magazin» 0,74 Millionen Menschen informierte. Bei den Werberelevanten ergatterten die Formate 5,7 und 5,0 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/59080
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelComedy-Dienstag solide gegen Fußballnächster Artikel«Dr. House» gibt nach, «CSI: Miami» trotzt Fußball

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung