Quotennews

Neues «Bull» mit gutem Start, «Promi Big Brother» mit Staffelrekord

von

War es die Aufregung rund um den Messfehler? Oder eher die Geschichte rund um Willi und Evelyn? Sat.1 startete nach 22.15 Uhr am Montag jedenfalls so richtig durch. Die Serienstarts im Vorfeld, «Bull» und «NCIS» meldeten sich mit passablen Werten (zurück).

Seit Januar 2017 pausierte «NCIS» nun – zumindest beim Münchner Sender Sat.1. Andernorts liefen Wiederholungen der Serie weiterhin rauf und runter. Dass Sat.1 so lange auf sein einstiges Zugpferd verzichtete, hatte gute Gründe. Die Quoten waren zuletzt montags nicht mehr zufriedenstellend gewesen. Meist lagen sie bei grob neun Prozent, was wenig erscheint, bedenkt man, dass die Serie zu ihren besten Zeiten an die 20 Prozent erreichte.

Jetzt ist das Format wieder zurück – mit frischen Folgen. Und immerhin sind die Werte dabei leicht gestiegen. Angesichts von 9,4 Prozent am Montagabend ab 20.15 Uhr riss die CBS-Krimiserie aber dennoch keine Bäume aus. 2,10 Millionen Menschen sahen einen neuen Fall des Ermittler-Teams. Direkt im Anschluss startete Sat.1 die neue Serie des ehemaligen «Navy CIS»-Lieblings Michael Weatherly. Auch in Amerika läuft «Bull» direkt nach «NCIS». Hierzulande holte das neue Format bei seiner Premiere gute 9,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und landete somit oberhalb der Sendernorm. 2,08 Millionen Menschen schauten zu.

Bestwerte hagelte es dann ab 22.15 Uhr für «Promi Big Brother». Die Sendung hatte am Montag Schlagzeilen gemacht, weil es am Sonntag wegen eines Messfehlers bei einer Challenge keinen Auszug gab und man erst ausklären musste, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Dies und vielleicht auch die Geschichte um die Bewohner Evelyn und Willi sorgten für neue Rekorde am Montag. 1,95 Millionen Leute ab drei Jahren sahen im Schnitt zu, 0,36 Millionen mehr als am Sonntag. In der klassischen Zielgruppe waren die Marktanteile sogar auf ein Staffelhoch gestiegen: 15,8 Prozent wurden hier gemessen.

Es gibt nur ganz wenige Sat.1-Sendungen, die noch Quoten in solchen Höhen generieren: «The Voice of Germany» zum Beispiel. 2016 gab es obendrein nur eine Ausgabe, die erfolgreicher war. Somit knüpft die Endemol-Shine-Produktion langsam wieder an der Staffel von 2015 an, die unumstritten als Mega-Erfolg für den Münchner Sender gilt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95271
Finde ich...
super
schade
91 %
9 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTop-Wochenstart für «Wer weiß denn sowas?»nächster ArtikelSerien-Power: Starkes «Big Bang Theory», starkes «Game of Thrones»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung