TV-News

Grünes Licht für mehr «Blaulicht Report»

von

RTL stellt die Ampel auf Grün: «Der Blaulicht Report» düst im neuen Jahr in Doppelfolgen durch den Nachmittag des Kölner Privatsenders.

Aktuell ist «Der Blaulicht Report» der große Hoffnungsträger des Nachmittagsprogramms bei RTL – und nun wird die Norddeich-TV-Produktion für ihr gutes Abschneiden belohnt. Wie der Kölner Privatsender mitteilt, gehen ab dem 4. Januar 2016 die Geschichten über Polizisten, Sanitäter und Notärzte nämlich nicht weiter mit einzelnen Folgen an den Start. Stattdessen gönnt RTL dem erfolgreichen Scripted-Reality-Format eine Doppelfolge, die sich von 14 bis 16 Uhr erstreckt. Ab dann geht es wie bislang gewohnt mit «Verdachtsfälle» weiter.

Dies lässt sich sowohl als Reaktion auf die guten Werte des Norddeich-Projekts verstehen, als auch als Reaktion auf die im Januar gültige Umstrukturierung des werktäglichen Nachmittagsprogramms von Sat.1. Dort wird im neuen Jahr vorerst nämlich auf Doppelfolgen des sehr ähnlich geratenen Formats «Auf Streife» gesetzt.

Die Programmänderung kommt interessanterweise nach einem besonders erfolgreichen Tag für die RTL-Pseudodoku: Insgesamt schalteten 1,24 Millionen Menschen ein, was zu starken 12,0 Prozent beim Gesamtpublikum führte. Bei den Umworbenen standen bemerkenswerte 18,2 Prozent Marktanteil auf der Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/82794
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort - Wer bin ich?»nächster ArtikelQuotencheck: «Big Brother»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung