Quotennews

«Löwen» zerfleischen Rosin

von

Ein Unterschied wie Tag und Nacht: VOX spielte mit seiner Gründershow erneut in der obersten Quoten-Liga mit, während «Rosins Restaurants» am untersten Ende der Nahrungskette lag.

«Die Höhle der Löwen» machte in den vergangenen Wochen derart viele positive Schlagzeilen, dass die Programmverantwortlichen von VOX wohl mit großer Wehmut auf den Programmplan blicken dürften, der ihnen verrät: In der kommenden Woche wird man sich vorerst zum letzten Mal an der Pracht des Quoten-Königs laben können. Diese Zeit nutzte man allerdings noch einmal voll und ganz aus: Mit durchschnittlich 2,28 Millionen wurde die Zuschauerzahl der Vorwoche (2,32 Millionen) nur minimal unterboten, der Marktanteil sank ebenfalls sanft von 7,7 auf 7,5 Prozent. Den Senderschnitt von derzeit nur rund fünf Prozent überbot man damit einmal mehr spielend - wenn auch bei weitem nicht so deutlich wie in der werberelevanten Zielgruppe, wo einmal mehr grandiose 13,3 Prozent zu Buche standen. Mit 1,45 Millionen durfte man sich sich hier sogar abermals über einen neuen Reichweiten-Rekord freuen, nachdem zuletzt 1,43 Millionen gemessen worden waren.

Bei kabel eins versuchte man es trotz einiger negativer Erfahrungen in der Vergangenheit einmal mehr damit, eine alte Folge von «Rosins Restaurants» zur besten Sendezeit zu versenden - und scheiterte ein weiteres Mal. Gerade einmal 4,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 0,46 Millionen jungen Fernsehenden sorgten dafür, dass sich die Dokusoap noch hinter den Primetime-Angeboten von ARD, ZDF und RTL II befand. Nicht viel besser sah es beim Gesamtpublikum aus, wo 1,02 Millionen und 3,3 Prozent aber immerhin ausreichend waren, um «Meike & Marcel» zu schlagen.

Erstaunlich vital präsentierte sich angesichts dessen das «K1 Magazin», das ab 22:20 Uhr mit 0,97 Millionen seine Reichweite trotz der deutlich schwächeren Sendezeit nahezu aufrecht erhalten konnte. Beim jungen Publikum steigerte sich die Zuschauerzahl sogar leicht auf 0,52 Millionen. Dementsprechend schnellten auch die Marktanteile in die Höhe, gute 4,5 Prozent aller sowie 6,1 Prozent der jüngeren Zuschauer standen nun zu Buche. «Goodbye Deutschland!» war bei VOX mit 8,8 und 11,9 Prozent bei 1,79 Millionen aber dennoch klar stärker unterwegs.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/81497
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Meike & Marcel» bleibt im Schatten von Katzenbergernächster ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 20. Oktober 2015
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung