Köpfe

«Der Dicke»: Dieter Pfaff ist verstorben

von

Am Dienstag verstarb nach Informationen der "Bild" der bekannte Schauspieler Pfaff in Hamburg.

Am Dienstag verstarb der deutsche Schauspieler Dieter Pfaff an den Folgen einer Krebserkrankung. Der am 2. Oktober 1947 geborene Dortmunder lebte bis zuletzt in der Hansestadt Hamburg. Nach Informationen der "Bild" wurde bei Pfaff im vergangenen Herbst Lungenkrebs festgestellt, mehrere Chemotherapien wurden durchlaufen.

Vor rund einem Monat titelte die "Bild am Sonntag" noch "Der Krebs ist weg" und Pfaff freue sich auf weitere Dreharbeiten. "Man darf die Nachwirkungen der Chemotherapie und der Bestrahlungen nicht unterschätzen. Ich bin noch richtig schlapp." Nach der Therapie habe er auch das Rauchen aufgegeben. "die aktuelle" vermeldete zuletzt, dass er erneut in eine Hamburger Klinik eingewiesen wurde.

Dieter Pfaff gewann in seiner Karriere unter anderem den Adolf-Grimme-Preis für «Balko», «Bruder Esel» und «Sperling». Außerdem konnte er sich über den Bayerischen Fernsehpreis und die Goldene Kamera freuen. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Serien «Der Fahnder», «Balko», «Sperling», «Block» und «Der Dicke».

Der Schauspieler hinterlässt seine Ehefrau Eva Maria Emminger sowie eine Tochter und einen Sohn. In seiner Freizeit engagierte er sich für UNICEF als Sonderbotschafter und übernahm mehrere Kinder-Patenschaften.

Prof. Gebhard Henke, Leiter des Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serien, WDR und Executive Producer von «Der Dicke» (NDR/WDR): "Seit 2005 war Dieter Pfaff als «Der Dicke» in der Rolle des Rechtsanwalts Gregor Ehrenberg zu sehen, seit 2002 als Psychologe in der Serie «Bloch» (WDR/SWR). Gleich, welchen Charakter Dieter Pfaff spielte: Seine Serien erfreuten sich großer Beliebtheit beim Fernsehzuschauer. Dieter Pfaff gab seinen Rollenfiguren unermüdlich und hoch konzentriert mehr als nur sein außergewöhnliches schauspielerisches Können. Ganz in der Sache engagiert, hatte er immer auch einen Blick und ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte seiner Kollegen. Dieter Pfaff wird fehlen - als Mensch, als Kollege und als Schauspieler."

Auch NDR-Intendant Lutz Marmor äußerte sich zum Tod des beliebten Schauspielers: "Wahrhaftig, beharrlich, einfühlsam und von einzigartiger Präsenz: So war Dieter Pfaff als Schauspieler. Diese Eigenschaften machten ihn unverwechselbar. Dieter Pfaff war der ARD und dem NDR eng verbunden. Mit seinem Tod verliert das deutsche Fernsehen eine wichtige Persönlichkeit. Mein Mitgefühl gilt seiner Familie."

Kurz-URL: qmde.de/62480
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Apartment 23» startet nur auf Senderschnittnächster ArtikelMaischberger: Rocker-Talk schlägt ein

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika