Quotennews

«DSDS» besteht gegen «WOK WM»

von

Die neuste Ausgabe wiederholte am Samstagabend zwar den Staffeltiefstwert von vor zwei Wochen, konnte aus Sicht der Marktanteile allerdings wieder zulegen.

Dass «Deutschland sucht den Superstar» im Jahre 2013 nicht mehr der ganz große Hit ist, hat sich unlängst herumgesprochen. Holte die Castingshow damals regelmäßig mehr als 30 Prozent, bewegte sie sich in den vergangenen Wochen „nur“ noch bei über 20 Prozent in der Zielgruppe. Anders sah das vorherigen Samstag aus, als die Show gegen «Wetten dass..?» mit 19,8 Prozent erstmals in Staffel zehn unter diese wichtige Marke fiel. Die gute Nachricht: Trotz «Wok WM» im Gegenprogramm sollte dieses Quotentief nicht noch einmal unterboten werden. So schaffte es die Castingshow an diesem Samstag wieder auf runde 21 Prozent in der Zielgruppe. 2,26 Millionen 14- bis 49-Jährige wurden ermittelt.

Mit der eben bereits genannten «TV total WOK WM 2013» konnte man es somit ohne Probleme aufnehmen, das Event kam bei ProSieben nicht über 15,7 Prozent hinaus. Insgesamt bildete Raab mit 8,9 Prozent wie immer nur eine schwache Konkurrenz. Trotzdem: Allzu große Euphorie sollte in Köln am heutigen Morgen auch wieder nicht aufkommen. Beim Gesamtpublikum blieb Dieter Bohlen nämlich zum nunmehr dritten Mal in Folge unter der Marke von vier Millionen Zuschauern.

Mit 3,74 Millionen Zuschauern wurde sogar der Staffel-Tiefstwert von vor zwei Wochen wiederholt. Zum Vergleich: Das ZDF lag mit «Ein starkes Team» und 6,21 Millionen Zuschauern deutlich in Front. Immerhin Das Erste konnte RTL mit seiner Programmierung schlagen, die Wiederholung von «Eine Sennerin zum Verlieben» blieb mit 3,59 Millionen Zuschauern im mäßigen Bereich. Aber zurück zu RTL, wo nach «DSDS» viele Zuschauer das Weite suchten.

So erreichte «Paul Panzer – Stars bei der Arbeit» ab 22.15 Uhr nur noch schwache 10,8 Prozent beim Publikum ab drei Jahren bei noch 2,68 Millionen Zuschauern. In der Zielgruppe holte Panzer immerhin solide 16,6 Prozent. Trotzdem: Im Vorwochenvergleich, als das Format – wohlgemerkt zu deutlich späterer Stunde - noch 20,8 Prozent holte, ging also kräftig Marktanteil verloren. Die zweite Folge von «Upps! Die Supperpannenshow» lief schließlich sehr stabil und erreichte ab 23.15 Uhr schließlich noch 16,2 Prozent in der Zielgruppe bei 2,09 Millionen Zuschauern.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/62420
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie fünf größten Überraschungen des US-Serienjahresnächster Artikel«WOK WM» schwächer als 2012
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung