Wirtschaft

Endemol kauft US-Produktionsfirma

von  |  Quelle: Variety
In den vergangenen Jahren hat der amerikanische Arm des Unternehmens Endemol vier US-Produktionsfirmen gekauft. Der jüngste Deal kostet um die 60 Millionen US-Dollar.

Mit «Die 100.000 Mark Show» und «Traumhochzeit» ist Endemol in Europa bekannt geworden, international schaffte man den Durchbruch mit der Realityshow «Big Brother». Die Nordamerikanische Tochterfirma Endemol North America hat sich auf Einkaufstour begeben und das Studio Authentic Entertainment aufgekauft. Die Firma steht unter anderem hinter den Produktionen «Ace of Cakes» (Food Network) und «Flipping Out» (Bravo).

Quellen behaupten, dass der Kauf von Authentic Entertainment zwischen 60 und 70 Millionen US-Dollar gekostet haben soll. Das Unternehmen, welches in Burbank (Kalifornien) ansässig ist, wurde von Lauren Lexton und Tom Rogan im Jahr 2000 gegründet. In den vergangenen Jahren wurden Formate für TLC, WE und Food Network hergestellt. Inzwischen stellt die Firma über 200 Stunden Programm pro Jahr her, weitere namhafte Kunden sind Sundance, Animal Planet und Discovery Channel.

Endemol North America hat sich in den vergangenen Jahren durch Zukäufe verstärkt. So wurden 51 Minds («Rock of Love»), Original Media («The Rachel Zoe Project») und True Entertainment («The Real Housewives of Atlanta») übernommen. Durch den aktuellen Zukauf von Authentic Entertainment erhofft sich Endemol eine größere Marktposition, das gekaufte Unternehmen hingegen kann durch den Mutterkonzern international tätig werden.

Kurz-URL: qmde.de/43800
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Big Brother 10»nächster ArtikelAnnie Wersching wurde Mutter

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung