Quotennews

Große Privatsender schwächeln an Weihnachten

von
Mit ihrem Spielfilm-Programm tun sich RTL, Sat.1 und ProSieben keinen Gefallen. Die Marktanteile lagen am 1. Weihnachtstag jeweils deutlich im roten Bereich.

Logo: Sat.1Dass RTL am 1. Weihnachtstag mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent doch noch Marktführer in der Zielgruppe wurde, ist durchaus überraschend - zufrieden kann man mit diesem Wert jedenfalls nicht sein. Da ist es wohl nur ein kleiner Trost, dass auch die Kollegen von Sat.1 und ProSieben mit 9,2 und 9,1 Prozent stark schwächelten.

Der Berliner Sender tat sich im Tagesprogramm mit seinen Spielfilmen äußerst schwer und erreichte etwa mit dem Science-Fiction-Film «Lost in Space» sehr schwer. Nur 7,8 Prozent der Werberelevanten verfolgten am späten Nachmittag die US-Produktion mit Gary Oldman. Auch «Eloise im Plaza Hotel» oder die Reihe «Zack! Comedy nach Maß» holten lediglich Werte auf diesem Niveau. Die Primetime konnte die Tagesverluste schließlich nicht mehr wett machen, aber immerhin konnten die Filme «Snow Dogs» und «Im Netz der Spinne» hier Marktanteile von 12,5 und 12,1 Prozent einfahren.




Logo: ProSiebenBei ProSieben sah das Bild noch düsterer aus: Am besten schnitten noch die Abendfilme «Armageddon» und «The Foreigner» ab, die Marktanteile von 11,4 und 10,1 Prozent bei den jungen Zuschauern erzielen konnten. Zwischen Mittag und Abend erreichte keine einzige Sendung zweistellige Werte: So kam etwa der Zweiteiler «Hogfather - Schaurige Weihnachten» nicht über einen miesen Marktanteil von 6,4 Prozent hinaus. Insgesamt erreichte der Spielfilm nur rund 650.000 Zuschauer sowie Marktanteile von weniger als vier Prozent. Kein Glück hatte ProSieben zudem mit dem dritten Teil der Doku-Reihe «Prehistoric Park» am Vorabend. Nur 1,10 Millionen Menschen sahen zu, was für schwache 4,7 Prozent Marktanteil reichte. Bei den Werberelevanten kam man auf nur 8,9 Prozent.

Logo: RTLFür Marktführer RTL sah es am 1. Weihnachtstag etwas besser aus, doch der Kölner Sender hatte ebenfalls mit Problemen zu kämpfen. Am Nachmittag verfehlten die Komödien «Hallo, Mr. President» und «Small Soldiers» jeweils die Marke von zehn Prozent in der Zielgruppe, nur die Wiederholung des Abenteuerfilms «Königreich der Himmel» machte seine Sache mit 14,1 Prozent Marktanteil etwas besser. Doch beim gesamten Publikum lief es auch hier mit nur 1,24 Millionen Zuschauern und 7,9 Prozent schlecht. Preiswerter und erfolgreicher war da schon ein Best-Of der Casting-Show «Das Supertalent», das RTL um 19:05 Uhr ausstrahlte. Mit 2,23 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppen-Marktanteil von 15,9 Prozent konnte RTL wenigstens hier halbwegs akzeptable Werte einfahren.

Doch in Köln, aber auch bei ProSieben und Sat.1 dürfte man froh sein, wenn die Feiertage wieder der Vergangenheit angehören. Ähnlich schwache Quoten wie zu Weihnachten dürfen sich nämlich alle drei Sender kaum leisten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/24278
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAbgeschlagen: «Pearl Harbor» vor «Snow Dogs»nächster ArtikelZDF: «Harry Potter» siegt überraschend schwach
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

FERNSEHEN – NETFLIX – YOUTUBE

Quotenmeter verlost insgesamt drei Exemplare der vierteiligen-Quotenmeter-Reihe. » mehr


Surftipp

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Surftipps

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Werbung