Köpfe

Wilfried Klaus verlässt «SOKO 5113» nach 32 Jahren

von  |  Quelle: ZDF
Der Schauspieler gehört seit der ersten Folge der ZDF-Krimi-Serie zum Ensemble. Bis Ende Dezember 2007 steht Klaus noch für die 30. Staffel des Dauerbrenners vor der Kamera.

Foto: ZDF/Magdalena MateFans der Krimi-Serie «SOKO 5113» müssen sich auf Veränderungen einstellen. Nach 32 Jahren wird Wilfried Klaus als Hauptkommissar Horst Schickl im kommenden Jahr die Münchener Sonderkommission verlassen und in den Ruhestand gehen.

Der Schauspieler gehört seit den Dreharbeiten zur ersten Folge im Jahr 1976 zum Ensemble der ZDF-Reihe. "30 Jahre als Hauptkommissar Schickl auf Sendung sind genug", sagt Wilfried Klaus und freut sich darauf, zunächst mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können, bevor er sich neuen Aufgaben widmen wird.




"Das ZDF ist Wilfried Klaus für seinen Einsatz bei der «SOKO 5113» zu großem Dank verpflichtet. 32 Jahre - das hat bis jetzt noch keiner geschafft!", so Klaus Bassiner, Hauptredaktionsleiter Reihen und Serien.

Die 30. Staffel der «SOKO 5113» wird mit Wilfried Klaus noch bis Dezember 2007 in München und Umgebung gedreht. Ab der 31. Staffel wird die SOKO von Schauspieler Gerd Silberbauer geleitet, der als neues Teammitglied eingeführt werden soll.

Mehr zum Thema... SOKO 5113 TV-Sender ZDF
Kurz-URL: qmde.de/22686
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUlmen beantwortet skurile Fragen bei Fritznächster ArtikelGottschalk: 'Porsche muss aussehen wie ein Porsche'

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung