Quotennews

EM-Spiel hui, «EM-Studio» pfui

von

RTL übertrug das 15-Uhr-Spiel im Free-TV und durfte sich über mehr als 50 Prozent Marktanteil freuen. «Das RTL EM-Studio» blieb hingegen auch Tag 2 sehr blass.

Am Sonntag wurde RTL die Ehre zuteil, das erste 15-Uhr-Spiel der Europameisterschaft 2024 im Free-TV zu übertragen, nachdem am Samstag der Bezahlservice MagentaTV exklusiv die Partie zwischen Ungarn und der Schweiz gezeigt hatte. RTL durfte das Duell der beiden deutschen Nachbarländer Polen und der Niederlande zeigen. Der Kölner Sender ging bereits ab 13:30 Uhr auf Sendung. Die rund 75-minütige Vorberichterstattung verfolgten bereits 1,12 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, sodass man auf starke 11,3 Prozent Marktanteil kam. Kurz vor dem Spiel stieg das Interesse auf 2,58 Millionen, sodass der Marktanteil bei 22,6 Prozent lag. In der Zielgruppe beliefen sich die Sehbeteiligungen auf 0,31 und 0,81 Millionen, sodass tolle 15,2 und 30,2 Prozent heraussprangen.

Die ersten 45 Minuten sahen ab 15:00 Uhr 5,29 Millionen Fußball-Fans, darunter 1,76 Millionen 14- bis 49-Jährige. Mit Marktanteilen von 39,1 Prozent bei allen und 52,1 Prozent hatte der Privatsender allen Grund zum Feiern. Der zweite Spielabschnitt markierte 6,84 Millionen und 44,0 Prozent. Bei den Jüngeren wurden 2,18 Millionen Zuschauer und 57,1 Prozent ausgewiesen.

Allerdings waren die Zuschauer nach dem Spiel schnell wieder weg. Die «Highlights & Zusammenfassung»-Sendung kam ab 17:00 Uhr „nur“ noch auf 2,43 Millionen Zuschauer, darunter 0,94 Millionen werberelevante. Die Marktanteile waren mit 16,9 respektive 29,3 Prozent nach wie vor hoch. Der Blick richtete sich danach gen ZDF zum Spiel zwischen Slowenien und Dänemark richtete, was die Werte bei RTL weiter abschwächte. «Exclusiv – Weekend», «RTL Aktuell» und «Die Welpen kommen» erreichten 1,32, 2,09 und 1,86 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe standen solide 9,0, 9,2 und 8,6 Prozent Marktanteil zu Buche.

Enttäuschend lief es für die von Stefan Raab und Daniel Rosemann produzierte Primetime-Show «Das RTL EM-Studio – Alle Spiele, Tore, Emotionen». Zwar gelang eine kleine Steigerung im Vergleich zum Samstag, an dem nur 0,47 Millionen Zuschauer gemessen wurden. Allerdings blieb der Marktanteil mit 2,1 Prozent trotz einer Reichweitenverbesserung auf 0,56 Millionen Zuschauer unverändert. In der Zielgruppe stiegen die Werte zart auf 0,22 Millionen (Vortag: 0,16 Mio.) und 3,6 Prozent (Vortag: 3,3%). Der Spielfilm «Infinite – Lebe unendlich» war ab 21:00 Uhr für 0,48 Millionen Menschen interessant. Die Marktanteile bewegten sich mit 1,8 Prozent bei allen und 1,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen auf einem schwachen Niveau.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/152391
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelÜber fünf Millionen für den «Polizeiruf 110»nächster ArtikelE!+ soll zu Peacock kommen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung