Quotennews

«Promi Big Brother» weist «Like Me, I’m Famous» einmal mehr in die Schranken

von

Die neue RTL-Sendung war auch am Dienstagabend kein sonderlicher Magnet. Das sich in der Finalwoche befindliche Format rund um den großen Bruder hielt sich derweil stabil bei über 1,8 Millionen Fans.

Der Münchner Privatsender Sat.1 darf weiterhin zufrieden sein mit der laufenden Staffel des Formats «Promi Big Brother». Die Show läuft nun bis zum Finale an jedem Abend schon um 20.15 Uhr. Das hat natürlich zur Folge, dass die Quoten nicht mehr ganz so hoch ausfallen, wie am eigentlich angestammten Sendeplatz um 22.15 Uhr. Dennoch: Mit am Dienstag im Schnitt 12,8 Prozent Marktanteil sah es für die rund 130 Minuten lange Live-Produktion aus Köln sehr gut aus. Bei den Umworbenen erreichte das Format mit Ikke, Emmy, Werner und anderen 0,91 Millionen junge Zuschauer.

Nur «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» (RTL, 1,03 Millionen) und die «Tagesschau» (Das Erste, 1,09 Millionen) hatten eine höhere Reichweite – sie liefen aber nicht zur Primetime. Somit war «Promi Big Brother» also das meistgesehene Primetime-Format bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt kam die Sendung auf 1,83 Millionen Seher. Im Vergleich zum Montag, als die Sendung ebenfalls schon um 20.15 Uhr begann, sank die Reichweite um etwa 40.000 Fans.

Noch ein Vergleich: «MacGyver», das sonst dienstags um 20.15 Uhr läuft, erreichte zurückliegende Woche gerade einmal 1,20 Millionen Zuschauer – hier war das Reality-Event also deutlich besser unterwegs. Nicht sonderlich gut läuft es unterdessen für das neue Reality-Format «Like Me, I’m Famous», das eigentlich ein TV-Now-Original ist, aber mit ein paar Wochen Verzögerung auch bei RTL zu sehen ist. Die Promishow zeigt RTL immer dienstags gegen 22.15 Uhr. Die dieswöchige Episode bescherte den Kölnern nur 8,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, sie verblieb somit also sehr klar unter der Sendernorm. Insgesamt schauten 0,85 Millionen Menschen zu.

Auch eine weitere TV-Now-Sendung, die RTL übernahm, kam auf keinen grünen Zweig. Das ab kurz nach 23 Uhr gesendete «Paradise Hotel» ließ die Reichweiten auf eine halbe Million Zuschauer ab drei Jahren purzeln, bei den klassisch Umworbenen fiel die Quote mit 7,2 Prozent wirklich sehr mager aus.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120911
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue «In aller Freundschaft»-Folgen machen Das Erste prompt happynächster ArtikelWieder im Aufschwung: «Live nach Neun»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Curtis Rempel verlässt High Valley
Das Country-Duo High Valley wird Solo-Projekt von Brad Rempel High Valley wurden von den Brüdern Brad Rempel, Curtis Rempel und Bryan Rempel 1997 g... » mehr

Surftipps

Curtis Rempel verlässt High Valley
Das Country-Duo High Valley wird Solo-Projekt von Brad Rempel High Valley wurden von den Brüdern Brad Rempel, Curtis Rempel und Bryan Rempel 1997 g... » mehr

Werbung