3 Quotengeheimnisse

SkyOne jubelt auch über «9-1-1»-Ableger

von

Die Serie mit Rob Lowe kam gut aus dem Startblock. Tellvision musste sich am Samstagvorabend in Sat.1 etwas einfallen lassen.

Auch Best-ofs helfen nicht


Die Produktionsfirma tellvision ist dafür zuständig, Sat.1 am Samstagvorabend mit Reisereportagen der Reihe «Grenzenlos» zu beliefern. Das Unternehmen hat sich dafür eine Drittsendelizenz erworben. Doch aktuell lassen sich wegen der geltenden Reisebeschränkungen keine neuen Filme drehen, das macht sich nun auch im Programm bemerkbar. Schon vergangenen Samstag lief etwa nur ein Best-Of, auch am 16. Mai will man aus den über 100 schon hergestellten Reportagen einen Zusammenschnitt „skuriller Orte“ zeigen. Das erste Best-Of, gezeigt vergangenen Samstag um 19 Uhr, erreichte rund 630.000 Zuschauer ab drei Jahren - insgesamt gelangte man somit auf einen Marktanteil in Höhe von 2,5 Prozent. Auch bei den Jungen hielt sich der Erfolg stark in Grenzen: 4,2 Prozent wurden festgestellt.

«9-1-1: Lone Star» punktet bei SkyOne


Eine Serienoffensive hatte SkyOne, der Entertainment-Kanal von Sky, im März ausgerufen und in diesem Zuge auch das Ryan-Murphy-Format «9-1-1: Lone Star» mit Rob Lowe in tragender Rolle erstmals nach Deutschland gebracht. Linear hat die Serie den Slot des «9-1-1»-Originals übernommen, die im Januar und Februar zu den gefragtesten Inhalten des Senders mit teils über 100.000 Zuschauern bei der TV-Premiere gehörte.

Auch «9-1-1: Lone Star» kam nun am 22. April gut aus dem Startblock, wie der Sender gegenüber Quotenmeter.de bestätigte. Demnach sahen die Auftaktepisode mit dem Namen „Willkommen in Texas“ rund 46.000 Menschen ab drei Jahren. Interessant: Die Wiederholung der Episode am gleichen Abend ab 23.15 Uhr generierte sogar rund 72.000 Zuschauer. Die non-lineare Nutzung, also über Sky Go oder On Demand, ist hier nicht eingerechnet.

Maus-Rekord


Aufwärts: In den zurückliegenden Wochen schlägt sich «Die Sendung mit der Maus» am Sonntagvormittag im Ersten (9.30 Uhr) stärker als gewöhnlich. Schon am 26. April wurde die bis dato zweithöchste Quote des Jahres ermittelt – 15 Prozent bei den Menschen zwischen 14 und 49 Jahren. Am vergangenen Sonntag nun wurde dieser Wert nochmals getoppt. Die gesendete Folge erreichte in dieser Altersklasse 16,8 Prozent (470.000 Menschen). Insgesamt kam die Kindersendung im Ersten auf 1,15 Millionen Zuschauer. Der Ki.Ka wiederholte die Ausgabe zudem nochmals um 11.30 Uhr – 880.000 Menschen schauten zu dieser Zeit zu.

Kurz-URL: qmde.de/118023
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJames Bond bringt Nitro einmal mehr zu Spitzenquotennächster ArtikelKaren Gillan übernimmt womöglich die Hauptrolle beim nächsten «Pirates of the Caribbean»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung