Köpfe

Jan Koeppen erhält den Schlüssel zum Disney-Königreich

von

Koeppen wird Präsident der Walt Disney Company im Sektor Europa, Naher Osten und Afrika.

Achtung, Verwechslungsgefahr: Nicht Moderator Jan Köppen, sondern der langjährige Fox-Manager Jan Koeppen steigt innerhalb der Walt Disney Company auf. Wie die Sparte Direct-to-Consumer & International der Walt Disney Company bekannt gibt, wird Koeppen zum Präsidenten von The Walt Disney Company Europe, Middle East and Africa. Er wird seinen Posten zum 11. November dieses Jahres übernehmen. Seine Vorgängerin Rebecca Campbell wiederum wechselt zu Disney Parks, Experiences and Products, wo sie als Präsidentin des Disneyland Resorts agieren wird.

Mit der Ernennung Koeppens zum Präsidenten des europäischen, afrikanischen und nahöstlichen Sektors des Disney-Konzerns gibt das Haus der Maus eine wichtige Position an einen erst kürzlich zu Disney gelangten Manager: Koeppen war innerhalb von 21st Century Fox als Präsident der Fox Networks Group Euroe & Africa tätig und wurde erst durch Disneys Übernahme von Fox zum Teil des Medien-Großkonzerns. Im vergangenen halben Jahr agierte er als President of Television and Direct-to-Consumer, Europe & Africa. In dieser Position wachte er über die diversen Fernsehmarken des Disney-Konzerns, von den Disney-Sendern und ESPN bis hin zu FOX, National Geographic und BabyTV. Auch die Bereiche Direct-to-Consumer, Media Distribution sowie Strategy & Business Development zählten zu seinen Aufgaben.

In seiner neuen Position wird Koeppen in "seinen" Märkten unter anderem für die Bereiche Direct-to-Consumer, Networks, Media Distribution und das Filmgeschäft Verantwortung tragen. Koeppen zieht somit die Strippen von Disney-Büros in 25 Ländern. Disneyland Paris fällt allerdings nicht in seinen Zuständigkeitsbereich.

Wie die Walt Disney Company festhält, wird Koeppen unter anderem damit beauftragt, in den so eklektischen Märkten Europa, Afrika und dem Nahen Osten das Wachstum des Konzerns weiter voranzutreiben, Innovationen zu fördern und die Publikumsbindung zu den Disney-Marken zu stärken. Besondere Aufmerksamkeit soll dem Launch von Disney+ zukommen.

Kurz-URL: qmde.de/112599
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«9-1-1» verbessert den starken Auftaktnächster ArtikelWarum Tele5 den besten Monat seit Bestehen feiert
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung