Soap-Check

«Sturm der Liebe»: Mutige Traumhochzeit in Sicht

von

Wird der Fürstenhof damit Schlagzeilen machen? Aus Quotensicht wäre das vielleicht nicht schlecht. Bei «GZSZ» sorgt derweil ein Nebendarstellerwechsel für PR.

Boris und Tobias sagen Ja


Große Traumhochzeiten sind in klassischen Telenovelas üblicherweise den großen Hauptrollen vorbehalten – es gibt aber auch Ausnahmen. «Sturm der Liebe», längst eine Dailynovela geworden, wird am 8. März eine solche Traumhochzeit abseits der Lead-Charaktere feiern. Dann sollen sich Boris und Tobias nach langem Hin und Her das Ja-Wort geben. Die beiden Charaktere mussten Missverständnisse, Spielsucht, einen tragischen Unfall und noch mehr hinter sich bringen, ehe sie nun endlich in den Hafen der Ehe einlaufen dürfen. Anlässlich der Feierlichkeit kommen für sechs Episoden auch die Hauptdarsteller der zurückliegenden Staffel, Alicia und Victor (gespielt von Larissa Marolt und Sebastian Fischer) zurück in die Serie. Für Victor ist die Hochzeit nicht die einzige freudige Nachricht, bei einem Reitausflug hat Alicia dann auch noch eine weitere parat.

Die Figuren Boris und Tobias werden die Serie «Sturm der Liebe» nach ihrer Hochzeit verlassen. Sie verabschieden sich in der 3110. Folge der Produktion, die nach jetzigem Stand am 19. März über die Bildschirme flimmern wird. Quotentechnisch ist das Format eher unspektakulär ins Jahr gestartet. Die Quotenverluste aus 2018 konnten die ersten neuen Geschichten aus dem Hotel „Fürstenhof“ jedenfalls nicht prompt wettmachen. Vergangene Woche, als zwei Folgen wegen Wintersport ausfielen, kam das Format auf 13,7 Prozent Marktanteil – Minus 0,1 Punkte gegenüber der Vorwoche. Auf diesem Quotenniveau lief die Serie auch im Jahr 2018. 2017 noch kam die tägliche 15.10-Uhr-Serie des Ersten auf über 15 Prozent.

Bei den Jungen generierte die Bavaria-Produktion zuletzt sechs und 6,2 Prozent, ein Verlust von rund einem halben Prozentpunkt gegenüber dem Mittelwert aus 2018. 2017 lag die Quote sogar noch bei über sieben Prozent. Ob «Sturm der Liebe» allzu bald wieder mehr Gas gibt? In dieser Woche noch macht Denise beim Restaurieren des alten Offiziersgemäldes eine interessante Entdeckung. Gemeinsam mit Joshua macht sie sich auf die Suche nach des Rätsels Lösung. Und zur Überraschung einiger Fans sind Christoph und Xenia – scheinbar (?) – auf dem Weg wieder eine richtige Familie zu werden.

Neuer Tiger für «GZSZ»


Seit der am Montag gezeigten Folge der RTL-Daily «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» ist wieder mehr Leben in der Bude von Figur Leon Moreno. Sohn Oskar, auch „Tiger“ genannt, ist nach einem mehrmonatigen Aufenthalt im Ausland zurück. Aber die Besetzung hat sich geändert. Der ehemalige „Oskar“-Darsteller hatte schon vergangenen Herbst seinen Abschied nach sieben (!) Jahren bekannt gegeben. Der „neue Oskar“ wird nun vom zehnjährigen Joey gespielt. „Joey wird in seiner Rolle als Oskar Moreno für die ein oder andere Unruhe sorgen und das Leben seiner Familie um einiges wilder gestalten", verrät Damian Lott, «GZSZ»-Producer von UFA Serial Drama. "Oskar ist nun in einem Alter, in dem er viel ausprobiert. Nie böswillig, aber wie im echten Leben gibt es einfach unterschiedliche Ansichten von Erwachsenen und Kindern. Spaß und Spannung sind damit vorprogrammiert."

Kurz-URL: qmde.de/106673
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Inspector Barnaby» bleibt von Handball unberührtnächster ArtikelZDF-Nachschub: «Professor T.» und «Tonio & Julia» kehren im März zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

FERNSEHEN – NETFLIX – YOUTUBE

Quotenmeter verlost insgesamt drei Exemplare der vierteiligen-Quotenmeter-Reihe. » mehr


Surftipp

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Surftipps

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Werbung