Quotennews

Überraschung: «Bergdoktor»-Winterspecial unterliegt Nordkrimi im Ersten

von

Über eine halbe Million weniger als vor einem Jahr sahen den Staffelauftakt der Hans-Sigl-Serie. Gemeinsam waren Das Erste und ZDF mit rund 12,7 Millionen Zuschauern am Donnerstag eine Macht.

Die neue Staffel

  • startete am 3. Januar mit dem Winterspecial "Ein neuer Anfang"
  • läuft bis 21. Februar (Folge: "Zeitenwende)
  • 2018 startete «Der Bergdoktor» vor 6,95 Millionen Zuschauern und damit verbunden 21,4% Marktanteil gesamt
Das Jahr 2019 beginnt für die ZDF-Serie «Der Bergdoktor» mit einer kleinen Überraschung. Das zu Staffelbeginn platzierte Winterspecial der Produktion sicherte sich am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr nicht den Tagessieg. Stattdessen musste die 90 Minuten lange Folge einem ARD-Krimi aus der Reihe «Nord bei Nordwest» im Ersten den Vortritt lassen. Der Reihe nach. Im Ersten gab es ab 20.15 Uhr die Episode „Gold!“ zu sehen, die sich eben diesen Rang sicherte. 6,45 Millionen Zuschauer sorgten für sehr starke 19,9 Prozent Marktanteil bei Allen, bei den 14- bis 49-Jährigen punktete der Krimi zudem mit beeindruckenden 9,7 Prozent.

Für die Reihe war es die beste Reichweite seit Mitte Januar 2018 – damals hatte eine neue Geschichte sogar mehr als 6,6 Millionen Leute begeistert. Jedenfalls gelang es dem Krimi, die Reichweiten des «Bergdoktor» ein gutes Stück zu drücken. Rund eine halbe Million weniger schauten die ZDF-Reihe im Vergleich zum Winterspecial 2018. Das mit Hans Sigl besetzte Format kam am Donnerstagabend demnach auf 6,29 Millionen Seher und somit starke 19,4 Prozent Marktanteil. Bei den Jungen wurden 9,6 Prozent gemessen.

Somit steht aber auch fest: Gemeinsam waren Das Erste und das ZDF am Donnerstag eine Macht. Insgesamt zählten die Programme zwischen 20.15 und 21.45 Uhr rund 12,7 Millionen Zuschauer und fast 40 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen kamen beide zusammen auf annähernd 20 Prozent.

Sehr ausbaufähig laufen derweil die Re-Runs von «Babylon Berlin». Die Mega-Serie ist zur Zeit abends um 22 Uhr im Ersten zu sehen. Doch die Doppelfolge landete bei gerade einmal 5,1 sowie 5,9 Prozent Marktanteil insgesamt. 1,28 und 1,12 Millionen Menschen wollten den Serienhit diesmal sehen. Die Erstausstrahlung im Free-TV fand erst zurückliegenden Herbst statt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106289
Finde ich...
super
schade
63 %
37 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGut in Schuss: «Der Lehrer» wird Zielgruppen-Sieger, hübsche Werte auch für die Holtkampsnächster Artikel«Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres» läuft linear nur unterdurchschnittlich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung