TV-News

«Counterpart»: Staffel zwei eilt nach Deutschland

von

Nachdem es bei Staffel eins etwas dauerte, kommt Runde zwei der Sci-Fi-Spionageserie «Counterpart» im Eiltempo in die deutsche VOD-Landschaft.

Die Produktionsfirmen

  • Gilbert Films
  • Anonymous Content
  • Gate 34
  • Media Rights Capital
  • Starz Originals
Obwohl die erste Staffel von «Counterpart» zum Teil in Deutschland gedreht wurde, kam die Sci-Fi-Spionageserie erst mit einiger Verzögerung auf den unsrigen Markt. Bei Staffel zwei des Formats mit Oscar-Preisträger und «Whiplash»-Nebendarsteller J. K. Simmons wird dafür der Turbo eingelegt: Wie Starzplay nun bekannt gegeben hat, wird der über Amazon Prime verfügbare VOD-Channel die neuen Folgen der von Filmstudio Babelsberg ko-produzierten Serie ab dem 9. Dezember 2018 zum Abruf zur Verfügung stellen. Season zwei wird dann um 9 Uhr morgens freigeschaltet – parallel zur US-Premiere.

Die neuen Geschichten über Howard Silk (Simmons), der als langjähriger Mitarbeiter der Vereinten Nationen in das überwältigende Geheimnis eingeweiht wird, dass es seit 30 Jahren eine Parallelwelt gibt, entstanden im Frühjahr 2018 in Berlin. Zum Ensemble gehören unter anderem Harry Lloyd («Die Entdeckung der Unendlichkeit»), Nicholas Pinnock («Captain America: The First Avenger»), Nazanin Boniadi («Homeland») und Sara Serraiocco («Worldly Girl»). Ausführende Produzenten neben Serienschöpfer Justin Marks sind Gary Gilbert («La La Land») von Gilbert Films, Jordan Horowitz (ebenfalls bekannt durch «La La Land»  – sowie durch seine Auflösung der legendären «Moonlight»/«La La Land»-Oscar-Verwechslung), Morten Tyldum («The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben», «Passengers»), Keith Redmon («The Revenant – Der Rückkehrer») und Bard Dorros («Spotlight») mit Anonymous Content.

In der zweiten Staffel von «Counterpart» haben Howard und sein Counterpart ein gewaltiges Problem: Der Übergang wurde geschlossen, sie sind in der Welt des jeweils Anderen gestrandet – und müssen sich anpassen, um zu überleben. Und das, während der eskalierende kalte Krieg zwischen den zwei Welten droht, in einen regulären Krieg überzugehen …

Kurz-URL: qmde.de/104481
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelErster CW-Sonntag: «Supergirl» und «Charmed» starten mit Luft nach obennächster Artikel«DSDS»: «Let's Dance»-Tänzerin stößt zur Jury hinzu
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung