Primetime-Check

Sonntag, 21. Juli 2013

von

Lockte der dritte Harry Potter-Teil einige Zuschauer zu RTL? Wie erfolgreich sind die Krimi-Wiederholungen in Sat.1 noch?

Bei den jungen Zuschauern errang gestern RTL den Tagessieg. Den dritten Teil der «Harry Potter»-Reihe sahen 16,4 Prozent der werberelevanten Zuschauer. 2,17 Millionen waren insgesamt beim Film von 2004 dabei. Das Drama «The Fighter» mit Mark Wahlberg hatte bei ProSieben das Nachsehen. 10,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sahen zu, 1,32 Millionen Personen saßen insgesamt vor den Schirmen. Der anschließende Science-Fiction-Film «World Invasion: Battle Los Angeles» lockte genauso viele Zuseher insgesamt hervor, aufgrund der späteren Sendezeit steigerte man den Marktanteil aber, genau 16 Prozent der Werberelevanten stellten ProSieben sicherlich zufrieden.

Das erfolgreichste Programm zur Primetime bei allen Zusehern hatte unterdessen das Erste zu bieten. 5,48 Millionen sahen eine «Tatort»-Wiederholung von 2011, dies bedeutete 21,4 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen sahen immerhin 1,24 Millionen zu, gute 12,8 Prozent Marktanteil waren die Folge. Eine Wiederholung von «Mankells Wallander» hatte hingegen deutlich weniger Zuseher, 2,98 Millionen und 13,3 Prozent waren noch dabei. Bei den jungen Menschen lag man mit 0,62 Millionen und 6,8 Prozent noch immer im akzeptablen Bereich. Das Zweite setzte zur besten Sendezeit ebenso auf einen Spielfilm. Die Schmonzette «Sommerwellen» sahen 4,19 Millionen Menschen und 16,3 Prozent aller Zuschauer zu dieser Zeit. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 0,68 Millionen und 7,1 Prozent ebenfalls ordentlich aus. Das anschließende «heute-journal» hatte sogar noch ein paar Zuseher mehr. 4,44 Millionen hatten 16,3 Prozent Marktanteil zur Folge. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zusehern war man mit 8,4 Prozent Marktanteil bei 0,83 Millionen Zuschauern sehr erfolgreich.

Bei Sat.1 waren den ganzen Abend lang Krimi-Wiederholungen zu sehen. Bevor es ab 18. August mit neuen Folgen weiter geht, zeigte man zunächst eine alte Ausgabe von «Navy CIS», bei den Jungen reichte es zu 12,7 Prozent Marktanteil, womit man beim Sender sicher zufrieden ist. Insgesamt waren 2,26 Millionen Menschen dabei. Knapp weniger hatte die anschließende Folge von «Navy CIS: L.A.», 2,22 Millionen sahen zu. Beim Marktanteil in der Zielgruppe musste man aber abgeben, 11,5 Prozent waren noch dabei. «Hawaii Five-0» kam ab 22.15 Uhr noch auf 11 Prozent, insgesamt ging man mit 1,94 Millionen unter die Marke von zwei Millionen Zusehern.

RTL II setzte auf die Krimi-Komödie «Keine halben Sachen» und seinen Nachfolger. Den ersten Teil wollten rund 940.000 Menschen sehen, 6,6 Prozent der Zielgruppe waren dabei. Anschließend gab man bei Allen auf 0,81 Millionen ab, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen verbesserte sich aber auf 7,3 Prozent. kabel eins wusste mit der Auswandererdoku «Mein neues Leben» nicht zu überzeugen. 4,4 Prozent Zielgruppenmarktanteil und 0,69 Millionen Zuseher insgesamt standen zu Buche. Ähnlich viele Zuschauer hatte «Abenteuer Leben», bei 0,63 Millionen Menschen erreichte man einen Zielgruppenmarktanteil von 5,6 Prozent. Bei VOX zeigte man eine weitere Ausgabe vom «Perfekten Promi Dinner» und erreichte damit 6,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt sahen 1,12 Millionen Menschen zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/65057
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAlexa unterliegt Fußball und «Galileo»nächster Artikel«CSI»-Doppel braucht Anlauf

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung