Köpfe

Nina Richel verlässt «DSDS» wegen gesundheitlicher Probleme

von
Zu ihrem eigenen Schutz hat RTL die 17-Jährige nach einer psychologischen Untersuchung aus dem Wettbewerb genommen.

Nach den Ereignissen der letzten Tage, die in Zusammenbrüchen, Zickenkrieg und einem Schwächeanfall auf der Bühne gipfelten, wird Nina Richel bei der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» nicht mehr mit von der Partie sein, wie der Sender jetzt bekannt gab. Die 17-jährige Schülerin aus Hildesheim verlässt die Casting-Sendung wegen gesundheitlichen Problemen. Der Kölner Sender hatte die Entscheidung über die weitere Teilnahme an «Deutschland sucht den Superstar» von dem Einverständnis ihrer Eltern sowie von einer ärztlichen und psychologische Untersuchung abhängig gemacht.

Nach einem RTL-Interview am Mittwochabend mit Ninas Eltern war klar zu erkennen, dass besonders der Vater nicht uneingeschränkt hinter dem Vorhaben seiner Tochter steht, bei «DSDS» weiterzumachen, heißt es in einer Pressemitteilung des Senders. Noch vor wenigen Tagen hatte Nina Richel sich selbst für eine weitere Teilnahme bei der RTL-Show entschieden. Allerdings weist nun auch die psychologische Untersuchung deutlich darauf hin, dass bei einer weiteren Teilnahme von Nina Richel bei «DSDS», Risiken nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Daher reagiert RTL und nimmt Nina Richel zu ihrem eigenen Schutz aus dem Wettbewerb.

„«DSDS» soll Spaß machen, und die Gesundheit muss vor der Karriere stehen“, erklärt RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger die Entscheidung gegen eine weitere Teilnahme von Nina Richel. „Das Wohl der Kandidaten steht an erster Stelle. Die Einschätzung der Psychologin ist eindeutig. Es bestehen Risiken, die wir in einem Wettbewerb wie «DSDS» nicht ausschließen können, wie Kritikfähigkeit, Stabilität und Umgang mit Niederlagen. Diesen Belastungen ist die erst 17-Jährige zum jetzigen Zeitpunkt nicht gewachsen. Zu ihrem eigenen Schutz entbinden wir Nina Richel von ihren Verpflichtungen bei «DSDS». Nina Richel hat Deutschland bewiesen, dass sie singen kann. Für ihren tollen Einsatz bei «DSDS» danken wir ihr und wünschen ihr persönlich wie gesundheitlich alles Gute“, so Sänger weiter.

Wer für Nina Richel in die Show nachrückt, will RTL noch bekanntgeben. Erster Nachrücker sei nicht etwa der zuletzt ausgeschiedene Marvin Cybulski. Man gehe vielmehr nach einem "Frau für Frau"-Prinzip vor, so RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer gegenüber der "tz online" - demnach würde Sarah Engels nachrücken, doch ihre Zusage hat man bisher noch nicht bekommen. Ein Gespräch soll noch stattfinden. Man geht bei RTL aber davon aus, dass Sarah Engels zurück in die Show möchte.

Kurz-URL: qmde.de/48266
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Siegfried Lenz»nächster Artikel«DSDS»: Sarah Engels rückt für Nina Richel nach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung