Quotennews

Dschungel-Auftakt verpasst die 40-Prozent-Marke

von   |  6 Kommentare

«Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» meldete sich fulminant zurück bei RTL, doch Einbußen gegenüber den Vorjahren sind nicht von der Hand zu weisen.

«IbeS»-Staffelpremieren der Vorjahre

  • 2008: 4,59 Mio. / 33,6 %
  • 2009: 4,99 Mio. / 31,6 %
  • 2011: 7,28 Mio. / 39,3 %
  • 2012: 6,88 Mio. / 36,1 %
  • 2013: 7,77 Mio. / 39,8 %
  • 2014: 7,66 Mio. / 40,4 %
  • 2015: 7,50 Mio. / 41,9 %
  • 2016: 7,68 Mio. / 42,3 %
  • 2017: 7,36 Mio. / 41,8 %
Zuschauer ab 3 / MA 14-49
Das Dschungelcamp ist zurück beim RTL – und mit ihm wenig überraschend die bärenstarken Quoten: 3,45 Millionen junge Zuschauer versammelten sich ab 21.15 Uhr für «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!»  vor den TV-Geräten, das entsprach 39,1 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Das ist natürlich ein hervorragendes Ergebnis, doch zuletzt verfehlte ein Staffelauftakt 2013 die Marke von 40 Prozent.

Auch beim Gesamtpublikum mussten auf hohem Niveau Abstriche gemacht werden: 6,49 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein, 25,0 Prozent kamen somit am Gesamtmarkt zustande. Zuletzt lief es zur Premiere 2009 so „schlecht“, damals schauten sogar knapp weniger als fünf Millionen zu.

«Wer wird Millionär?»  holte um 20.15 Uhr exakt 18 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten und war damit so erfolgreich wie seit rund einem Jahr nicht mehr mit einer regulären Ausgabe – wie immer profitiert die Quizshow mit Günther Jauch also vom Dschungel-Umfeld. 4,93 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu.

20,2 Prozent Marktanteil erzielte RTL am Ende des Tages und platzierte sich damit weit vor ProSieben und Sat.1, die nicht über 7,5 beziehungsweise 7,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hinauskamen. Bei den Älteren gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Öffentlich-Rechtlichen: Das Erste kam auf 13,5 Prozent, das ZDF auf 13,3 Prozent und RTL schließlich auf 13,1 Prozent. Mit sehr weitem Abstand folgte Sat.1 mit im Mittel 5,4 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/98499
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAm Konzept geschraubt: «Bachelor» erstmals mit Nachrückerinnennächster ArtikelDschungel-Talk «Die Stunde danach» treibt RTLplus-Quoten nach oben
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
20.01.2018 14:47 Uhr 1
Lagerfeuer wärmt nicht ewig. Jetzt beginnt der langsame Abstieg von IBES, aber der kann über ein Jahrzehnt hinziehen.
CaptainCharisma
20.01.2018 16:15 Uhr 2
Erfolge wie diese, sind für mich unverständliche Wunder der gesellschaftlichen Moderne.
Columbo
20.01.2018 16:17 Uhr 3
Das ist jetzt aber sehr dramatisch.
tommy.sträubchen
20.01.2018 17:36 Uhr 4
ARD schreibt... "schwacher Start" ! Lächerlich!!Mal ehrlich...knapp 40% die Sendezeit bis 00.10Uhr 6.5 Mio Fans... Nee da sehe ich kein Abstieg.RTLs Tagesmarktanteil sagt alles...Jammern auf exorbitanten Niveau.
Sentinel2003
20.01.2018 18:26 Uhr 5
Das ist für mich völlig verschwendete Lebenszeit.
tommy.sträubchen
21.01.2018 11:28 Uhr 6
Ja... Ich weiß es guckt natürlich wieder niemand...:-)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung