Primetime-Check

Mittwoch, 27. Dezember 2017

von

Heute mit vielen Filmen – und darunter einer ziemlichen Überraschung.

Die Überraschung des Abends gelang RTL II: Dort lief am Tag nach den Weihnachtsfeiertagen zur besten Sendezeit «Der Hobbit». Zwischen 20.15 und 23.55 Uhr kam der Blockbuster auf richtig starke 10,2 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen und zog somit unter anderem an Sat.1 und ProSieben vorbei. 1,54 Millionen Menschen schauten zu. Sat.1 hatte derweil «Der Teufel trägt Prada»  im Programm, was 1,59 Millionen Menschen sehen wollten. Die Reichweiten lassen sich wegen der unterschiedlichen Endzeiten (beim Sat.1-Film war um kurz nach halb elf Schluss) nicht exakt vergleichen. Wie immer muss dazu die Quote herbeigezogen werden und die sagt: Sat.1 kam mit dem Film auf 9,2 Prozent, was für den Kanal durchaus ein ordentlicher Wert ist. ProSieben derweil setzte ab 20.15 Uhr auf «Lemony Snicket», doch nur rund 940.000 Leute ab drei Jahren wollten die rätselhaften Ereignisse sehen. Bei den Umworbenen landete man bei sehr ausbaufähigen 5,9 Prozent.

RTL derweil setzte auf «Die 25» und «stern TV» , was den Kölnern durchaus gute 12,7 und 12,5 Prozent Marktanteil einbrachte. Es sahen 2,41 und 2,06 Millionen Menschen insgesamt zu. Tagessieger wurde der erste von zwei Teilen von «Der Puppenspieler» im Ersten. Ab 20.15 Uhr kam der Streifen auf 5,33 Millionen Seher und 16,9 Prozent Marktanteil bei allen. Auch bei den Jungen lief es mit 8,1 Prozent ziemlich optimal. Noch 2,61 Millionen interessierten sich schließlich ab 21.45 Uhr für «Der Medicus»  (9,9%). Im Zweiten lud Johannes B. Kerner nahezu primetimefüllend zu «Das Spiel beginnt». Die Unterhaltungsshow war für im Schnitt 3,74 Millionen Zuschauer (12,4%) interessant. Immer auch erfreulich: Positive Zahlen bei den 14- bis 49-Jährigen, wie die hier gemessenen 9,6 Prozent.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 54,2%
  • 14-49: 57,6%
VOX setzte ab 20.15 Uhr auf einen «Rizzoli & Isles»-Doppelpack, der jedoch bei den Jungen nicht über 4,6 und 3,9 Prozent hinaus kam. 1,11 sowie 1,13 Millionen Menschen schalteten ein. Somit lag man sogar hinter kabel eins, wo der Film «Doppelmord»  auf starke 1,57 Millionen Zuschauer kam. 5,1 Prozent wurden hier insgesamt gemessen, 5,9 Prozent bei den klassisch Umworbenen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/98040
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMarie Brand schlägt Hercule Poirotnächster Artikel«Der Hobbit» und ein unerwarteter Quotenerfolg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung