TV-Markt

ZDFneo und ProSieben Maxx jubeln

von   |  2 Kommentare

Auch für Sport1 lief der Monat Mai – mit dem Bundesligafinale und der Eishockey-HeimWM – ziemlich gut. Rekorde verbuchten zudem auch RTL Nitro und Deluxe Music. Viele Sieger also.

Im Mai gab es bei den kleineren Sendern ziemlich viele Sieger. Das zeigte sich allein schon daran, dass die acht großen Vollprogramme im fünften Monat des Jahres nur noch auf 56,6 Prozent Marktanteil insgesamt kamen – und auf etwas mehr als 60 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen (mehr dazu im TV-Markt der großen Sender). Großer Gewinner bei den Kleinen war ZDFneo. Der digitale Sender hatte im April noch abgespeckt. Hauptursache war der Vorabendflop «Clever abgestaubt», der nicht nur deutlich unterhalb der sonst von «Bares für Rares» erreichten Werte verblieb, sondern auch einige Zuschauer in der nachfolgenden Primetime kostete.

Im Mai nun – mit Horst Lichter um 19.30 Uhr – war wieder alles paletti. Die Senderquoten stiegen deutlich – auf satte 3,0 Prozent Marktanteil insgesamt und somit auf den besten Wert aller Zeiten. ZDFneo gelang es zudem in den vergangenen 31 Tagen nicht selten, in den Tagescharts bis auf Platz sechs der Sender vorzurücken – und somit RTL II und kabel eins hinter sich zu lassen. Im Monatsschnitt gelang das noch nicht, wenngleich man sich sehr deutlich im Rückspiegel zeigte. RTL II kam im Mittel auf 3,2 Prozent, kabel eins war noch ein Stück weiter weg (3,4%).

Doch ZDFneo war nicht der einzige große Gewinner des Monats. Über die besten Ergebnisse seiner Senderhistorie freute sich auch ProSieben Maxx - und das etwas überraschend auch ganz abseits der Football-Saison. Der Männersender steigerte sich auf 1,5 Prozent und lag somit 0,4 Prozentpunkte oberhalb des Ergebnisses von April und ebenfalls 0,4 Prozentpunkte oberhalb der Werte, die im Mai 2016 ermittelt wurden. Der Sender führt die Gewinne vor allem auf die starke Anime-Strecke am Freitagabend und gut laufende Sci-Fi-Filme am Dienstagabend zurück.

Für Sat.1 Gold lief es ebenfalls blendend: Der auf Best-Ager abzielende Kanal generierte 1,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, legte gegenüber dem April also um ein Zehntel zu. Am 25. Mai, Christie Himmelfahrt, sorgte eine Feiertagsprogrammierung mit ganz viel «K11» und Co. für 3,3 Prozent Tagesmarktanteil und somit das beste Ergebnis aller Zeiten. sixx hat derweil weiter mit Problemen zu kämpfen, landete im fünften Monat des Jahres bei 1,2 Prozent. Das war zugleich ein Plus von einem Zehntel und der beste Wert 2017.

RTL Nitro freute sich in seinen speziellen Zielgruppen über die besten Werte seiner Historie. Wie die RTL-Gruppe mitteilte, landete der Kölner Kanal bei 2,3 Prozent der 14- bis 59-Jährigen. Besser vergleichbar sind die Werte in der Gruppe ab drei Jahren, wo der Männerkanal auf 1,7 Prozent kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen legte RTL Nitro ebenfalls deutlich zu. Standen im April noch 1,8 Prozent geschrieben, ging es für den Sender diesmal auf durchschnittlich 2,1 Prozent nach oben.

RTLplus, der jüngste Spross der Gruppe, der in diesen Tagen übrigens ein Jahr alt wird, landete bei den 14- bis 49-Jährigen im vergangenen Monat bei unveränderten 0,7 Prozent Marktanteil. Insgesamt, also bei den Leuten ab drei Jahren, blieb es ebenfalls bei konstanten 1,0 Prozent. Deluxe Music baut seine Position im Markt weiter aus und verzeichnet im Mai den zweitbesten Marktanteil in seiner Sendergeschichte und den besten Mai ever: In der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen erreichte der Münchner Musiksender einen durchschnittlichen Marktanteil von 0,5 Prozent. Auch Sport1 hatte viel Grund zum Jubeln.

Der Sportsender zeigte unter anderem große Teile der Eishockey-Heim-WM und verabschiedete sich als Partner der zweiten Fußball-Bundesliga. Die Rechte gehen nun an Sky. Bei den Zuschauern ab drei und den Erwachsenen 14 bis 49 Jahre erreichte der Sender 1,3 Prozent - und somit zwei Zehntel mehr als im Monat zuvor.

Was machen die Kinder?


An den Positionen der Kindersender, die Programm für die Altersklasse drei bis 13 Jahre machen und im Kern zwischen sechs und 20.15 Uhr senden, änderte sich wenig. SuperRTL behauptete die Spitzenposition mit diesmal 21,4 Prozent und lag somit weiterhin ein gutes Stück vor dem öffentlich-rechtlichen Ki.Ka: Hier wurden 19,7 Prozent gemessen. Auf den weiteren Plätzen folgten der Disney Channel, der auf 9,3 Prozent kam sowie Nickelodeon mit 8,9 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/93513
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelYouSport startetnächster Artikel«Treffpunkt Herz»: Das All-Star-Game des deutschen Fernsehens
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Cheops
01.06.2017 17:09 Uhr 1
So lange auf ProSiebenMAXX erstklassige Serien wie Akte X laufen, muss es sich trotz Wrestling und Animee keine Sorgen um Zuschauer machen!
hanyou
01.06.2017 17:59 Uhr 2
Ich bin glücklich das die Animes gut laufen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung