3 Quotengeheimnisse

Monsterspinnen enttäuschen bei Syfy, «K11» mit Rekorden bei Sat.1 Gold

von

Am Donnerstag feierte bei Syfy «2 Lava 2 Lantuala!» als Fortsetzung von «Lavalantula» exklusive Deutschland Premiere. Nie gehört? Daher ein Fall für unsere Quotengeheimnisse der vergangenen Tage...

Lavaspeiende Monsterspinnen enttäuschen bei Syfy


Große Hoffnungen gesetzt hatte der Bezahlsender Syfy in seine exklusive Deutschland-Premiere von «2 Lava 2 Lantula!» . : Die Riesenspinnen aus «Lavalantula»  feierten am Donnerstag zur besten Sendezeit ihr höllisch heißes Comeback: Darin musste “der heldenhafte Arachnid-Killer Colton West (Steve Guttenberg) die Spinnenplage in Florida bekämpfen, wo seine Tochter Raya (Michele Weaver) eigentlich nur ihren Urlaub genießen möchte”… Mehr als 10.000 Zuschauer wollten die Produktion, die sich für die “SchleFaZ” empfiehlt, nicht sehen. Sowohl insgesamt als auch in der Zielgruppe standen 0,0 Prozent Marktanteil zu Buche. Somit war man sogar TNT Film am Donnerstagabend unterlegen. Dort hatte «Cyborg»  ab 20.15 Uhr immerhin noch 0,02 Millionen Zuschauer zum Einschalten bewegt.

Wo wird über «K11»  gejubelt?


Diese Zuschauerzahl hat wirklich Aufmerksamkeit verdient. Ziemlich abseits ganz großer Schlagezeilen hat Sat.1 Gold vergangenes Wochenende die beste Reichweite seiner Geschichte eingefahren. Das gelang, wenig verwunderlich, dem Format, das auch sonst regelmäßig die Tages-Bestenlisten des Kanals anführt: Der inzwischen längst eingestellten Ermittler-Doku «K11», die Sat.1 Gold aus den Archiven holt. Am zurückliegenden Wochenende kam die Constantin-Produktion auf rund 840.000 Zuschauer ab 19.30 Uhr. In der halben Stunde zuvor hatte das Format schon mit etwa 750.000 Sehern ab drei Jahren überzeugt.

Nur zur Einordnung: Man lag damit auf Augenhöhe mit «Rosins Restaurants» - eine Wiederholung des Formats hatte kabel eins am Sonntag ab kurz nach 18 Uhr rund 850.000 Zuseher beschert. «Grip» von RTL II überflügelte man sogar. Die Vorabend-Autosendung hatte vergangenen Sonntag rund 650.000 Zuschauer ab drei Jahren.

Frau Dorn schlägt «Wilsberg»


Offenbar haben die Bundesbürger im Fernsehprogramm am Dienstag einen Krimi aus Deutschland vermisst. „Nur“ Sat.1 bot so etwas als größerer Sender an – und generierte mit zwei «Einstein»-Folgen je rund zwei Millionen Zuschauer. ZDFneo lag nur ganz knapp dahinter. Der Sender wiederholte eine knapp drei Jahre alte Folge seiner Reihe «Helen Dorn»  und generierte damit eine der besten Reichweiten der Sender-Historie: 1,89 Millionen Zuseher wurden beim Publikum ab drei Jahren ermittelt. Das führte zu 5,7 Prozent. Das nachfolgende «Dresden Mord» kam noch auf starke 1,26 Millionen (4,9%).

Der Erfolg schlug sich natürlich auch wieder auf die Tagesmarktanteile nieder. Hin und wieder zeigt ZDFneo im Gesamtmarkt etablierten Anbietern wie RTL II oder kabel eins schon die Rücklichter. Am Dienstag etwa kam die ZDF-Schwester auf 3,1 Prozent – und lag somit nur 0,1 Punkte hinter kabel eins und 0,5 Punkte hinter RTL II.

Kurz-URL: qmde.de/90863
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDarts-Stimme macht künftig «Schlag den Star»nächster ArtikelBrainpool-Geschäftsführer Grabosch: Ein Schock war der Raabschied nicht
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung