Quotennews

Filme überzeugen bei ProSieben und Sat.1

von

Eine überzeugende Figur machte am Vorabend auch «Dr. Klein» im ZDF, das bei Jung und Alt erfolgreich wie lange nicht unterwegs war.

Und bei sixx?

Der Schwesternsender von ProSieben und Sat.1 kam am Freitagabend mit «Crazy Clips - Die witzigsten Videos der Welt» auf 0,24 Millionen Zuschauer und sehr ordentliche 1,3 Prozent der Umworbenen. Zum Vergleich: ProSieben Maxx kam mit zwei Folgen «Two and A Half Men» nicht über jeweils 0,7 Prozent, bei RTL Nitro blieb «Formel eins» sogar bei 0,5 Prozent des Zielpublikums hängen.
Einen Tag vor Heiligabend versuchten ProSieben und Sat.1 mit älteren Filmen zu überzeugen, was vom Publikum dankend angenommen wurde. So erreichte die x-te Wiederholung von «Der Schuh des Manitu – Extra Large» bei ProSieben ab 20.15 Uhr 2,63 Millionen Zuschauer, was insgesamt zu stark überdurchschnittlichen acht Prozent führte. Noch einen Ticken lief es bei den 14- bis 49-Jährigen, von denen 1,38 Millionen bzw. 12,6 Prozent erreicht wurden. In den Primetime-Charts sicherte sich die rote Sieben somit Platz zwei in der Zielgruppe, direkt hinter Der kleine Lord im Ersten und sehr deutlich vor Thomas Gottschalk und Günther Jauch bei RTL.

Aber auch «Disney’s eine Weihnachtsgeschichte», das Sat.1 in den Vorjahren bereits mehrfach ausgestrahlt hat, lief am Freitag mit 2,23 Millionen Zuschauern und 11,5 Prozent der Umworbenen sehr erfolgreich. Beim Gesamtpublikum holte der Streifen 6,8 Prozent. Im Laufe des späteren Abends mussten beide Sender schließlich kleinere Brötchen backen, wenngleich beide im ordentlichen Bereich blieben. Der Bällchensender holte mit zwei Folgen der «Knallerfrauen»  9,4 und 10,7 Prozent der Umworbenen, ProSieben mit «Cowboys & Aliens»  immerhin 9,9 Prozent.

Erfolgreich beim jungen Publikum war am Freitag auch das ZDF, das ab 20.25 Uhr mit «Die Chefin»  8,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen erreichte. Insgesamt sah es mit 5,09 Millionen Zuschauern und 1,54 Prozent natürlich noch stärker aus. Ähnlich gut hatte am Vorabend das Staffelfinale von «Dr. Klein»  abgeschnitten: Es bescherte der Serie angesichts von 3,99 Millionen Zuschauern und 13,4 Prozent die besten Werte seit Oktober 2015. Beim jungen Publikum lief es mit 8,2 Prozent erfolgreich wie selten zuvor. Seit 2014 kamen nur drei Folgen auf mehr als acht Prozent in dieser Zuschauergruppe.



© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90187
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 23. Dezember 2016nächster ArtikelDas Erste verschiebt seinen Neujahrs-«Tatort»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung