US-Quoten

«Grey's» und «Big Bang» verlieren

von   |  1 Kommentar

Die beiden Quotenhits mussten einige Zuschauer abgeben. Neustart «The Great Indoors» macht in Woche zwei eine ordentliche Figur.

Quotenübersicht

  1. CBS: 7,66 Millionen (5% MA 18-49)
  2. NBC: 5,94 Millionen (5% MA 18-49)
  3. ABC: 5,06 Millionen (5% MA 18-49)
  4. FOX: 3,07 Millionen (3% MA 18-49)
  5. CW: 1,79 Millionen (2% MA 18-49)
Nielsen Media Research
Auch in seiner zehnten Staffel bleibt «The Big Bang Theory» ein Quotengarant für den Sender CBS, auch wenn einstige Top-Werte bei Weitem nicht mehr erreicht werden. Langsam geht es bergab, wie auch an diesem Donnerstag wieder zu sehen war: 13,93 Millionen und zwölf Prozent der Werberelevanten sahen die aktuelle Folge und damit so wenige wie in der gesamten Staffel nicht. Vor einem Jahr waren zu dieser Zeit noch rund 16 Millionen dabei. Im Anschluss holte der Neustart «The Great Indoors» 8,30 Millionen Zuschauer und sechs Prozent. Gegenüber der Premiere ging es damit um knapp eine Million und ein Prozent nach unten. «Mom» (7,03 Millionen) und «Life in Pieces» (5,96 Millionen) holten später fünf Prozent bei den Werberelevanten. Ein Schwachpunkt bleibt um 22 Uhr der Freshman «Pure Genius», den nur drei Prozent und 5,36 Millionen einschalteten.

Auch «Grey's Anatomy» verzeichnete am Donnerstag ein Staffeltief. Die ABC-Serie holte 7,52 Millionen Zuschauer und sieben Prozent Marktanteil – ein Punkt unter den üblichen Werten. «Notorious» erreichte um 21 Uhr abermals desaströse drei Prozent, die Reichweite lag bei 3,62 Millionen. Damit hatte auch das Lead-Out «How to Get Away with Murder» einen schweren Stand. Das Allzeit--Tief der Vorwoche bestätigte man mit nahezu identischen Werten von 4,04 Millionen und vier Prozent.

NBCs «Superstore» verlor gegenüber der Vorwoche einen Punkt auf vier Prozent bei den Werberelevanten, insgesamt sahen 4,05 Millionen zu. Umgekehrt lief es bei «The Good Place», das auf fünf Prozent und 4,43 Millionen gewann. Die Comedy entwickelt sich damit erfolgreich. «Chicago Med» hatte anschließend ebenfalls fünf Prozent und eine starke Gesamtreichweite von 7,42 Millionen. Auch «The Blacklist» legte gegenüber der Vorwoche zu und kam auf ordentliche fünf Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen sowie 6,15 Millionen insgesamt.

Übliche Nachrichten gab es bei Fox: Die beiden Serien «Rosewood» (3,37 Millionen) und «Pitch» (2,77 Millionen) hatten wie in den Vorwochen drei Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Auch The CW vermeldete keine ungewöhnlichen Quotenentwicklungen. «Legends of Tomorrow» (1,74 Millionen) und «Supernatural» (1,84 Millionen) verzeichneten je zwei Prozent in der Zielgruppe.

Kurz-URL: qmde.de/89167
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBayern und BVB auf Knopfdruck: Das Geschäft illegaler Sport-Livestreamsnächster ArtikelDie Trailerschau mit dem hell glühenden Lasso
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
04.11.2016 21:19 Uhr 1
Trotzdem sind die Werte für "Grey's Anatomie" doch noch immer in Ordnung, oder nicht??

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung