Film-Check

Filmcheck: «Der Prinz aus Zamunda»

von

Viel wiederholt und oft zitiert – doch generiert «Der Prinz aus Zamunda» überhaupt noch gute Quoten?

1988 vereinten einer der zu seiner Zeit gefragtesten Comedy-Regisseure und einer der populärsten Comedians ihre Kräfte – und feierten damit einen großen Erfolg: Eddie Murphy baute mit «Der Prinz aus Zamunda» seine Herrschaft an den Kinokassen weiter aus. Die von Komödienspezialist John Landis («Blues Brothers») inszenierte Culture-Clash-Geschichte generierte in den USA Einnahmen in der Höhe von 128,15 Millionen Dollar. Somit unterlag «Der Prinz aus Zamunda» dem Mischfilm «Falsches Spiel mit Roger Rabbit» (156,45 Mio. Dollar), toppte aber den Kulthit «Big» mit Tom Hanks (114,97 Mio. Dollar).

In Deutschland lockte das Eddie-Murphy-Vehikel über 3,89 Millionen Menschen in die Kinos. Dies brachte der Komödie den vierten Rang in den deutschen Jahrescharts 1988 ein – direkt hinter «Falsches Spiel mit Roger Rabbit» und knapp über «Crocodile Dundee II». Darüber hinaus stellt «Der Prinz aus Zamunda» bis heute in Deutschland den dritterfolgreichsten Film mit Eddie Murphy dar: Populärer waren nur «Dr. Dolittle» mit 3,9 und «Beverly Hills Cop» mit 4,1 Millionen Kinogängern.

Der für zwei Oscars nominierte, mit einem Budget von 39 Millionen Dollar verwirklichte Film erfreut sich darüber hinaus in der Bundesrepublik lang anhaltender Beliebtheit. Auch 19 Jahre nach seiner Uraufführung bescherte er am 19. November 2007 Sat.1 zur besten Sendezeit sehr gute 13,0 Prozent Marktanteil. Eine weitere Sat.1-Wiederholung gab am 18. Oktober 2008 zwar als Gegenprogramm zum Quotenrenner «Das große TV total Turmspringen» (starke 23,4 Prozent) auf solide 10,5 Prozent nach, doch dafür entdeckte alsbald kabel eins den Klassiker für sich.

Am 9. Dezember 2009 standen etwa ab 20.15 Uhr herausragende 12,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zu Buche, am 13. Dezember des Folgejahres ab 16.15 Uhr großartige 9,7 Prozent und am 8. Dezember 2010 zu Primetime-Beginn ähnlich erfreuliche 9,9 Prozent. Eine Nachmittagswiederholung wenige Tage später kletterte sogar auf 10,8 Prozent. Am 24. April 2011 wechselte die Komödie zurück zu Sat.1, was ab 18 Uhr mit sehr guten 12,4 Prozent entlohnt wurde.

Weitere Ausstrahlungen im Free-TV erfolgten 2011 bis 2013 wieder bei kabel eins, die allesamt zwischen soliden 5,9 und sehr guten 6,8 Prozent Marktanteil lagen. Am Heiligabend 2013 zeigte wieder Sat.1 «Der Prinz aus Zamunda», ab 17.40 Uhr kamen aber nur mäßige 8,9 Prozent zustande. Ein Primetime-Rerun am 14. August 2014 bescherte kabel eins derweil tolle 7,8 Prozent, am 11. November 2015 wurde dieses Ergebnis souverän wiederholt.
Wird «Der Prinz aus Zamunda» am 23. Juni 2016 zur Primetime bei kabel eins den Senderschnitt überbieten?
Ja, in allen Altersgruppen
38,8%
Ja, bei den Umworbenen
14,3%
Ja, beim Gesamtpublikum
28,6%
Nein, keineswegs
18,4%


Kurz-URL: qmde.de/86386
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVideo-App BET startet auch in Deutschlandnächster ArtikelEinsatz für Sky: Klassiker «Das Boot» sticht nochmals in See
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung