Quotencheck

«Der Bergdoktor»

von

Mit der neunten Staffel erlebte die ZDF-Serie das mit Abstand stärkste Jahr ihrer Ausstrahlungsgeschichte und erreichte zahlreiche neue Rekordwerte.

Staffelwerte für «Der Bergdoktor»

  • Staffel 1 (2008): 5,19 Mio./16,3 %
  • Staffel 2 (2009): 4,84 Mio./15,7 %
  • Staffel 3 (2010): 5,18 Mio./16,0 %
  • Staffel 4 (2011): 5,17 Mio./15,5 %
  • Staffel 5 (2012): 5,69 Mio./17,2 %
  • Staffel 6 (2013): 5,58 Mio./17,4 %
  • Staffel 7 (2014): 6,56 Mio./20,1 %
  • Staffel 8 (2015): 6,59 Mio./20,2 %
Die Angaben beziehen sich auf die Zuschauer ab drei Jahren.
Zwar begann die Ausstrahlung von der «Der Bergdoktor» im ZDF im Jahr 2008 mit guten Einschaltquoten, zu einer der erfolgreichsten Formate im deutschen Fernsehen hat sich die Serie jedoch erst in der jüngeren Vergangenheit entwickelt (siehe Entwicklung der Staffelergebnisse in der Infobox). Der anhaltende Aufwärtstrend fand mit der neunten Staffel, gezeigt zwischen Dezember 2015 und Februar 2016, ihren vorläufigen Höhepunkt. Mit im Durchschnitt fast sieben Millionen Zuschauern und deutlich über 20 Prozent Marktanteil dominierte die Sendung den Donnerstagabend.

Wie bereits in der Vergangenheit, strahlte das ZDF «Der Bergdoktor» am Donnerstag ab 20.15 Uhr aus. Insgesamt wurden acht rund 90-minütige Folgen gezeigt. Die Premiere der Staffel fand am 23. Dezember statt, der letzte Fernsehfilm lief am 18. Februar im Programm. Abweichend von den regulären Sendeterminen, wurde der Auftakt an einem Mittwoch und die zweite Folge an einem Sonntag gesendet, wiederum in der Primetime.

Den Start der Staffel sahen 6,35 Millionen aller Fernsehenden sowie 0,96 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Dabei handelte es sich jeweils um die niedrigsten absoluten Zuschauerzahlen, die im Verlauf der Ausstrahlungen gemessen wurden, was in erster Linie auf den Sendeplatz am Mittwoch zurückzuführen ist. Sie entsprachen guten Marktanteilen von 20,5 Prozent insgesamt bzw. 9,5 Prozent bei den Jungen.

Am Sonntag, den 3. Januar, musste die Serie in Konkurrenz zu «Der Bergdoktor» antreten und erreichte überzeugende 7,12 Millionen und 18,3 Prozent beim Gesamtpublikum. Aufgrund des generell zuschauerstarken Sonntagabends entsprach dieser Wert von über sieben Millionen Interessierten dem schwächsten Marktanteil der Staffel. Aus den Reihen der Jungen sahen 1,33 Millionen zu, womit ein auch später nicht mehr übertroffener Staffelrekord aufgestellt wurde. Daraus resultierten 8,8 Prozent. Der Erfolg konnte auch am darauf folgenden Donnerstag fortgesetzt werden, als 7,05 Millionen und 20,6 Prozent insgesamt sowie 0,98 Millionen und 8,0 Prozent gemessen wurden.

Sieben Tage später wurde die Marke von sieben Millionen Gesamtzuschauern bei 6,95 Millionen und 20,8 Prozent leicht unterboten. Die 14- bis 49-Jährigen wurden zu 1,08 Millionen und 9,2 Prozent angelockt. Am 21. Januar wurden die besten Werte im Bereich aller Fernsehenden aufgestellt, als überragende 7,22 Millionen und 21,8 Prozent erreicht wurden. Auch im Bereich der Jungen gelang mit 1,11 Millionen und 9,4 Prozent ein überzeugender Auftritt im Programm. Dieser wurde am 28. Januar noch übertroffen, als 1,17 Millionen und 9,9 Prozent der Publikumsgruppe einschalteten. Insgesamt kam «Der Bergdoktor» an diesem Tag auf 6,94 Millionen und 20,5 Prozent.

Mit 6,39 Millionen und 18,8 Prozent bei allen Fernsehenden sowie 0,96 Millionen und 7,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lieferte das Format am 11. Februar die unterm Strich schwächste Leistung ab, die dennoch weit über dem Senderschnitt lag. Das Finale verfolgten sieben Tage später 7,19 Millionen und 21,2 Prozent, bei den Jungen entsprachen 1,19 Millionen ausgezeichneten 9,7 Prozent. Die Einschaltquoten der letzten Folge sind bislang nur vorläufig, es ist möglich, dass die endgültigen Werte die Ergebnisse der fünften bzw. sechsten Ausstrahlung übertreffen.

Im Durchschnitt sahen 6,90 Millionen und 20,3 Prozent aller Fernsehenden die neunte Staffel von «Der Bergdoktor». Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,10 Millionen und 9,0 Prozent erreicht. Damit wurden alle vorangegangenen Jahre übertroffen, wobei die höchste durchschnittliche Zuschauerzahl bislang bei 6,59 Millionen lag, gemessen 2015. Den Senderschnitt des ZDF ließ die Serie in beiden Publikumsgruppen deutlich hinter sich. Er lag in der vergangenen TV-Saison bei 12,7 Prozent für das Gesamtpublikum sowie 6,0 Prozent im Bereich der Jungen. Angesichts dieser Ergebnisse darf mit Spannung erwartet werden, wie sich die Einschaltquote von «Der Bergdoktor» in den kommenden Jahren entwickelt.

Mehr zum Thema... Der Bergdoktor TV-Sender ZDF
Kurz-URL: qmde.de/83904
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTwitter: Marktforschung in Echtzeitnächster Artikel«Chicago»-Serien auf Erfolgskurs
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung