Primetime-Check

Freitag, 20. November 2015

von

Wie viele Menschen sahen sich «Utta Danella» im Ersten an? Auf welche Werte kam kabel eins mit seinen US-Serien? Dies und mehr beantwortet der Primetime-Check…

4,50 Millionen Zuschauer für «Ein Fall für zwei» und sogar 4,68 Millionen Zuschauer für «SOKO Leipzig» (Foto rechts) - klarer Fall also: Der Tagessieg beim Gesamtpublikum ab drei Jahren ging an das ZDF. 14,5 sowie 15,3 Prozent Marktanteil standen dort zu Buche. Das Erste gelangte um 20.15 Uhr mit «Brennpunkt: Angriff in Mali – Der Terror geht weiter» auf exakt vier Millionen Zuschauer und 13,2 Prozent Marktanteil. «Utta Danella – Lügen haben schöne Beine» musste danach Zuschauer abgeben und landete bei 3,78 Millionen sowie 12,3 Prozent. Bei den Jüngeren kam Das Erste zunächst auf 6,0 Prozent, dann auf 4,7 Prozent. Marktführer in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen durfte sich Sat.1 nennen, wo «The Voice of Germany» 1,79 Millionen Jüngere unterhielt. Daraus resultierten starke 17,6 Prozent Marktanteil. 3,32 Millionen Menschen schalteten die Castingshow insgesamt ein.

ProSieben gelang mit «X-Men – Der Film» (1,35 Millionen) und «X-Men 2» (1,20 Millionen) kein großer Wurf. Die Zielgruppen-Marktanteile verharrten bei mauen 8,1 und allenfalls soliden 11,1 Prozent. Viel schlimmer erwischte es jedoch RTL, wo «Die große Comedy-Gala» anlässlich des 20. «Spendenmarathons» bei gerade einmal 1,68 Millionen Zusehern gesamt und 6,9 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen hängen blieb. Ein Lied von schlechten Quoten konnte ebenfalls kabel eins singen, wo zwei Folgen von «Castle» bei 3,9 sowie 3,6 Prozent Zielgruppen-Quote kleben blieben. Mehr als 0,88 Millionen sowie 0,99 Millionen konnten sich für die Krimiserie nicht erwärmen.

VOX machte bessere Erfahrungen mit Krimi: Vier Folgen von «Law & Order: Special Victims Unit» (Foto links) verzeichneten zwischen 6,0 und 7,5 Prozent bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen. Bis zu 1,44 Millionen (22.10 Uhr) Krimifreunde waren anwesend. RTL II fiel derweil mit «Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen» auf die Nase. Mehr als allenfalls mittelprächtige 5,8 Prozent wurden bei den Jüngeren nicht erreicht. 0,59 Millionen aus dieser Altersklasse saßen vor den TV-Geräten, 0,81 Millionen waren es insgesamt. «Interview mit einem Vampir» beendete den Abend mit 6,3 Prozent in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/82156
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF-Krimis fahren souverän den Tagessieg beim Gesamtpublikum einnächster ArtikelRückzieher: Naidoo bekommt doch keine «ESC»-Wildcard

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Ralph Fürther
Eine Glanzleistung am späten Abend. Großartiger Talk zwischen Markus Lanz und Martin Schulz. Auch so können Politik? https://t.co/q0179PuaPP
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung