England

Nach neun Jahren: ITV beendet «Lewis»

von

Der britische Sender stellt die Produktion seines «Oxford Krimis» nach insgesamt 33 Folgen ein. Offenbar gaben die Hauptdarsteller die entscheidenden Impulse zu diesem Schritt.

Über neun Staffeln hinweg war «Lewis - Der Oxford Krimi» auch über die britischen Landesgrenzen hinaus ein verlässlicher Garant für beachtliche Publikumserfolge, doch nun zieht der Sender ITV nach insgesamt 33 Episoden den Stecker. Am 10. November wird voraussichtlich die letzte neue Folge des Formats zu sehen sein. Offiziellen Angaben zufolge haben die Hauptdarsteller Kevin Whately und Laurence Fox mitgeteilt, nicht weiter an dem Projekt partizipieren zu wollen.

Vor allem für Whately geht damit ein entscheidender Schnitt in seiner Berufskarriere einher, verkörpert er seine Figur Robert Lewis doch nicht erst seit neun Jahren, sondern bereits seit 1987. «Lewis»  ist ein Spin-Off der Mutterserie «Inspektor Morse», die zwischen 1987 und 2000 zu sehen gewesen war.

Diese Entscheidung hat auch Auswirkungen auf das Zweite Deutsche Fernsehen, das die Serie in den vergangenen Jahren in seiner internationalen Krimischiene am späteren Sonntagabend ausstrahlte. Zuletzt wurden im April und Mai vergangenen Jahres vier Folgen gezeigt, die mit durchschnittlich knapp drei Millionen Zuschauern und gut zwölf Prozent Marktanteil weitgehend unspektakulär abschnitten.

Kurz-URL: qmde.de/81766
Finde ich...
super
schade
7 %
93 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJugendschutz erteilt «Germany's Next Topmodel» seinen Segennächster ArtikelHui! «The Office» geht weiter

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung