Quotennews

«The Voice Kids» endet mit schwächstem Finale

von

Gegenüber der Vorwoche verbesserten sich die Marktanteile der Show nur marginal, die Zuschauerzahl sank sogar. Deutlich schwerer als zuletzt tat sich «LUKE!» im Anschluss.

Quoten-Entwicklung «The Voice Kids»

  • Blinds: 2,94 Mio. (9,7% / 14,8%)
  • Battles: 2,24 Mio. (7,6% / 12,1%)
  • Halbf.: 2,48 Mio. (8,3% / 12,5%)
Bei Blind Auditions durchschnittliche Werte von vier Folgen, bei Battles von zwei Folgen.
Die dritte Staffel von «The Voice Kids»  ist beendet - und dürfte für die Programmverantwortlichen unterm Strich wieder als voller Erfolg durchgehen. Zwar ist die Casting-Show längst nicht mehr der Garant für Marktanteile weit oberhalb der 20-Prozentmarke, doch für Werte klar oberhalb des Senderschnitts reichte es in der werberelevanten Zielgruppe dennoch immerzu. Anlass zu einem positiven Resümee gibt auch die Entwicklung am Ende der Staffel, denn nach Tiefpunkten bei der letzten Battle-Ausgabe verbesserte sich das Format in seinen letzten beiden Folgen wieder etwas. Für das große Finale hatte man sich aber vermutlich doch etwas mehr als die letztlich erzielten Zahlen erhofft.

So sahen durchschnittlich 2,38 Millionen Menschen die gut zweieinhalbstündige Finalshow, was bereits beim Gesamtpublikum mit einem guten Marktanteil von 8,6 Prozent einherging. Bemerkenswert hierbei: Gegenüber der Vorwoche sank die Zuschauerzahl sogar um etwa 100.000, während sich der Marktanteil leicht verbesserte. In der werberelevanten Zielgruppe stand ein Marktanteil von 13,0 Prozent auf dem Papier, was der beste Wert seit Mitte März war. Die Sehbeteiligung war mit 1,20 Millionen allerdings die zweitgeringste in der Geschichte des Formats - lediglich vor zwei Wochen wurden noch minimal schwächere 1,16 Millionen generiert. Den direkten Vergleich mit den Finals der beiden Vorjahre verliert man überdies - knapp gegenüber den 13,2 Prozent des Vorjahres, deutlich gegenüber den 2013 verbuchten 15,9 Prozent.

Enttäuschung dürfte bei den Verantwortlichen von «LUKE! Die Woche und ich»  vorherrschen, das ab 22:55 Uhr auf Zuschauerjagd ging. Nachdem sich die junge Show mit Luke Mockridge zuletzt schrittweise der Zehn-Prozentmarke angenähert hatte, fiel sie trotz des starken Vorlaufs diesmal wieder auf 8,5 Prozent bei 0,61 Millionen jungen Zuschauern zurück. Beim Gesamtpublikum wurde mit 1,02 Millionen die schwächste Zuschauerzahl der mit fünf Wochen allerdings noch recht kurzen Geschichte des Formats eingefahren, der Marktanteil betrug gewohnt miese 5,5 Prozent.

Am Vorabend schloss derweil «Newtopia»  die Sendewoche mit ungewohnt starken 11,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil ab. Einen höheren Wert erzielte die Reality-Show zuletzt am 10. März, also vor anderthalb Monaten. In den vergangenen drei Tagen hatten bereits recht solide 9,1 bis 10,2 Prozent auf dem Papier gestanden, nachdem der Wochenstart mit gerade einmal 8,2 Prozent mies ausgefallen war. Die Gesamt-Reichweite lag am Freitag bei 1,37 Millionen, was noch immer unterdurchschnittlichen 7,3 Prozent aller Fernsehenden entsprach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77821
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Grey's Anatomy»-Schock bringt Zuschauernächster Artikel«Let's Dance» verliert leicht an Zugkraft
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung