Quotennews

«Staatsanwalt» mit Rekorden, «Bettys Diagnose» solide

von

Die Krimiserie holte sich zum Start in die neue Staffel die Marktführung. Überhaupt lief es für das Format in der Vergangenheit selten besser. Am Vorabend startete «Bettys Diagnose» vielversprechend.

Wenn eine Krankenhausserie wenig Emotion und keinen Humor hat, dann fehlt irgendwas. Um einen Vergleich mit den großen US-amerikanischen Genrevertretern zu bemühen: «Bettys Diagnose» hat wenig von «Grey's Anatomy» und gar nichts von «Scrubs». Wenn die Serie eine eigene Identität hätte wäre dieses Manko nicht nur verträglich, die Produktion wäre eventuell sogar großartig. Hat sie aber nicht.
Frederic Servatius zu «Bettys Diagnose»
Neue Staffel, neues Glück: Am Freitagabend lief die erste von vorläufig acht neuen Folgen von «Der Staatsanwalt»  im ZDF. Erwartungsgemäß war das Zuschauerinteresse hoch, schließlich sahen ab 20.30 Uhr 6,08 Millionen Zuschauer bzw. 18,9 Prozent aller zu. Schon lange hat die Krimiserie nicht mehr ähnliche Reichweiten erzielt. Zum Vergleich: Mehr als sechs Millionen Zuschauer hatten zuletzt im Januar 2013 zugesehen. Der lockere Tagessieg vor «Die 2»  bei RTL war dem ZDF somit sicher. Bei den Jüngeren lief es mit 0,91 Millionen Interessierten zwar nicht ganz so hervorragend, angesichts von 8,5 Prozent aber durchaus zufriedenstellend.

«SOKO Leipzig» , das sich ab 21.30 Uhr mit einem 90-Minüter zurück ins neue Jahr meldete, konnte die Quoten bei hervorragenden 17,9 Prozent bei allen und sogar neun Prozent der Jüngeren halten. Insgesamt sahen hervorragende 5,27 Millionen Zuschauer zu. Dem Ersten, das ab 20.45 Uhr die Komödie «Die Zeit mit Euch»  zeigte, war man damit überlegen. Sie erreichte 4,09 Millionen Zuschauer und 12,9 Prozent – was zweifelsohne auch einen Erfolg bedeutete. Aber zurück ins ZDF, wo am Vorabend erstmalig die neue Serie «Betty’s Diagnose» auf Sendung ging.

4,73 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verhalfen der Produktion, die bei Kritikern zum Start nicht gut wegkam (siehe Infobox), zu überzeugenden 15,8 Prozent Marktanteil. «Dr. Klein»  war auf diesem Sendeplatz zuletzt auf durchschnittlich vier Millionen Zuschauer und etwas über 15 Prozent gelangt – musste mit der Zeit aber auch einen steten Abwärtstrend verkraften. Wichtig für «Bettys Diagnose»  wird deshalb sein, die Auftaktwerte einigermaßen zu halten. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte die Premierenfolge zufriedenstellende 6,9 Prozent bei 0,67 Millionen jüngeren Vertretern.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/75590
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die 2»: Gottschalk & Jauch gelingt Befreiungsschlag nächster ArtikelDoppelte Geiselnahme: Viele infomieren sich bei n-tv

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung