Primetime-Check

Sonntag, 4. Januar 2015

von

Wie schnitt diese Woche der «Tatort» ab und wie gefragt war «Tannbach – Schicksal eines Dorfes»?

Erneut sicherte sich der «Tatort» im Ersten den Tagessieg am Sonntag. 8,44 Millionen Menschen verfolgten den Kriminalfilm, der somit tolle 22,8 Prozent Marktanteil einholte. Bei den Jüngeren wurden imposante 16,6 Prozent gezählt, ehe «Mammon» mit Episode drei auf knapp unterdurchschnittliche 6,6 Prozent abgab. Insgesamt sahen 2,90 Millionen Fernsehende den Krimi, der somit auf mäßige 10,5 Prozent kam. Das ZDF schnitt ab 20.15 Uhr ebenfalls sehr erfolgreich ab und erreichte mit «Tannbach – Schicksal eines Dorfes» 6,35 Millionen TV-Nutzer. «Tannbach – Die Dokumentation» brachte es direkt danach auf 6,12 Millionen. Die Sehbeteiligung belief sich auf 17,1 und 18,7 Prozent, die Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen beliefen sich auf 8,8 und 9,2 Prozent.

RTL hatte bei den Werberelevanten Erfolg und kam mit «Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht» auf sehr gute 16,6 Prozent. Insgesamt lief es mit 3,14 Millionen Zuschauern und 8,8 Prozent Sehbeteiligung eher durchwachsen. «Spiegel TV» gab dann auf 7,2 und 12,5 Prozent nach. Sat.1 zeigte ab 20.15 Uhr eine Episode «Navy CIS», die 2,98 Millionen Menschen erreichte und mit 8,1 Prozent auf Senderschnitt lief. Bei den Umworbenen wurden sehr gute 11,1 Prozent gewonnen. Zwei Episoden «Navy CIS: L.A.» sanken danach auf 7,4 und 7,7 Prozent bei allen und 9,7 sowie 9,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

ProSieben begeisterte mit «Prometheus – Dunkle Zeichen» 2,80 Millionen Sci-Fi-Freunde für sich und ergatterte sehr gute 8,1 sowie 14,0 Prozent Marktanteil. «District 9» hielt sich mit 7,1 und 11,9 Prozent danach über Senderschnitt. Die Reichweite betrug 1,09 Millionen Filmfreunde. kabel eins dagegen startete mit der «K1 Reportage Spezial» in die Primetime, die 0,86 Millionen Neugierige zum Einschalten bewegte. Das Magazin «Abenteuer Leben» holte im Anschluss eine Reichweite von 0,62 Millionen. Bei allen waren miese 2,4 und 3,0 Prozent Marktanteil drin, die Werberelevanten schalteten zu bescheidenen 4,0 respektive mauen 4,6 Prozent ein.

RTL II zeigte indes das Drama «Philadelphia», das üblicherweise sehr gute Zahlen einfährt. Mit 0,84 Millionen Interessenten standen dieses Mal aber nur dürftige 2,4 Prozent insgesamt auf dem Konto. Bei den Umworbenen wurden schwache 4,6 Prozent gemessen. «Game of Thrones» holte daraufhin 0,67 Millionen und 3,2 respektive 5,4 Prozent. VOX schlussendlich erreichte ab 20.15 Uhr mit der Dokusoap «Das perfekte Promi-Dinner» 0,92 Millionen Zuschauer. Das «Unter uns»-Spezial des Formats erzielte miese 2,6 sowie 3,5 Prozent Marktanteil. Das Boulevardmagazin «Prominent!» kletterte ab 22.40 Uhr auf mäßige 4,4 beziehungsweise 5,6 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/75466
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tatort» ist Gewinner des Sonntagsnächster Artikel«Twilight»-Finale in der Zielgruppe auf Augenhöhe mit «Tatort»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung