Quotennews

«Wetten, dass..?» mit relativ stabilen Quoten

von   |  2 Kommentare

Beim Gesamtpublikum ab drei Jahren änderten sich die Werte im Vergleich zur vorausgegangenen Oktober-Sendung nur minimal, bei den 14- bis 49-Jährigen schrumpfte der Marktanteil.

«Wetten, dass..?»-Reichweiten 2014

  • 01/14: 6,31 Mio.
  • 02/14: 5,85 Mio.
  • 04/14: 6,84 Mio.
  • 10/14: 5,48 Mio.
Nur noch eine «Wetten, dass..?»-Sendung muss Markus Lanz hinter sich bringen – danach ist erstmal Schluss mit dem Format. Die nun am Samstag über die Bildschirme geflimmerte vorletzte Ausgabe markierte zum Glück für das ZDF keinen neuen Tiefstwert. Vielmehr stabilisierte man sich bei 5,49 Millionen Zuschauern ab drei Jahren, nachdem die Oktober-Sendung nur auf geringfügig weniger Zuseher, nämlich 5,48 Millionen, gekommen war. Der Marktanteil lag diesmal bei 18,8 Prozent und somit einen Prozentpunkt niedriger als vor knapp einem Monat. Der Primetime-Sieg war dennoch drin – nicht aber der Tagessieg, denn die «Sportschau»  des Ersten hatte gegen 18.30 Uhr sogar 5,55 Millionen Zuschauer und 23,8 Prozent Marktanteil.

Während sich die Quotenverschiebungen bei allen Fernsehenden also wahrlich in Grenzen hielten, wurde es bei den 14- bis 49-Jährigen schon interessanter: Hier wurden binnen Monatsfrist aus 14,5, 13,1 Prozent gemacht, was einem neuen Minusrekord gleichkam. Von 1,47 Millionen Jungen ging es auf 1,41 Millionen runter.

Das «heute-journal»  interessierte anschließend noch 3,21 Millionen Menschen und 14,9 Prozent des Gesamtpublikums, «das aktuelle sportstudio»  gelangte ab 23.30 Uhr auf eine Sehbeteiligung von 1,84 Millionen. Wirklich miese Ergebnisse erzielten die Mainzer sowohl bei Jung als auch Alt in der Daytime: Trauriger Tiefpunkt zwischen 13.34 und 20.15 Uhr bildete dabei «Menschen – das Magazin»  (1,27 Millionen), das um 17.47 Uhr bei zwei Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hängen blieb. Ebenfalls auf keinen grünen Zweig kam abermals «Downton Abbey» , das bei bloß 0,6 Millionen Zuschauern magere sechs respektive 2,6 Prozent Marktanteil einfuhr.

Unterm Strich setzte sich das ZDF dennoch durch: Der Tagesmarktanteil bei allen belief sich auf 12,3 Prozent. Zum Vergleich: Das Erste war als Zweitplatzierter auf 11,2 Prozent gekommen, RTL durfte sich mit 10,4 Prozent begnügen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/74333
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones»nächster ArtikelRaabs «Stock Car Crash Challenge» besser als 2013
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
2Pac
10.11.2014 00:43 Uhr 1
Ja, stabil unten :P
P-Joker
10.11.2014 03:26 Uhr 2
Aber immer noch so stark, dass andere vor Freude nackt auf dem Tisch tanzen würden, wenn sie solche Quoten hätten. :?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung