Kino-News

«X-Men»-Teaser im «Amazing Spider-Man 2»-Abspann

von

Kinobesucher bekommen in «The Amazing Spider-Man 2» einen Vorgeschmack auf den nächsten «X-Men»-Film serviert.

Spider-Man im Kino

  • «Spider-Man» (Sam Raimi, 2002)
  • «Spider-Man 2» (Sam Raimi, 2004)
  • «Spider-Man 3» (Sam Raimi, 2007)
  • «The Amazing Spider-Man» (Marc Webb, 2012)
  • «The Amazing Spider-Man 2» (Marc Webb, 2014)
  • «The Amazing Spider-Man 3» (?, 2016)
  • «The Amazing Spider-Man 4» (?, 2018)
  • «Venom» (?)
  • «Sinister Six» (?)
Extraszenen im oder direkt nach dem Abspann gehören bei Blockbustern mittlerweile zum Standard. Meistens sind es kleine Gags oder Cliffhanger für eine eventuelle Fortsetzung. Im Falle der Marvel-Eigenproduktionen hingegen werden teils nicht nur direkte Sequels vorbereitet, sondern auch andere Filme der Marvel Studios, die im selben Kinouniversum spielen: «Iron Man 2» weißt nach dem Abspann beispielsweise auf «Thor» hin. Filmfreunde, die während der Abspannsequenz von «The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro» im Saal sitzen bleiben, bekommen nun aber eine gänzlich neue Form von Zusatzszene spendiert.

Wenig überraschend bewerben Studios im Abspann normalerweise nur kommende Filme, die direkt in Verbindung mit der zuvor gezeigten Geschichte stehen. Sony Pictures' jüngste Produktion rund um Spider-Man beinhaltet allerdings einen kurzen Ausblick auf «X-Men: Zukunft ist Vergangenheit» aus dem Hause 20th Century Fox.

Das US-Branchenportal Variety brachte bereits in Erfahrung, wie es zu dieser unkonventionellen Crosspromotion kommen konnte: Marc Webb, Regisseur von «The Amazing Spider-Man» sowie der aktuell im Kino laufenden Fortsetzung, drehte seinen Debütfilm «(500) Days of Summer» für das Fox-Independentlabel Fox Searchlight Pictures und schloss auch einen Vertrag für eine weitere Fox-Produktion ab, die er innerhalb weniger Jahre abzuliefern hätte. Auf Basis dieses Deal drohte Fox, Webb zu verbieten, «The Amazing Spider-Man 2» zu inszenieren, weil dies zu einem Vertragsbruch führen würde. Letztlich konnten sich Sony und Fox aber einigen, Webb aus diesem Vertrag zu entlassen, sofern im Abspann zu «The Amazing Spider-Man 2» Fox' nächster «X-Men»-Film beworben wird.

Kurz-URL: qmde.de/70223
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Fernsehfriedhof: Ein Quiz am (doppelten) Bodennächster ArtikelDie erfolgreichsten Disney-Filme in Deutschland

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung