Quotennews

«5 gegen Jauch» stark wie lange nicht

von

Vor über einem Jahr erzielte das Primetime-Quiz mit Oliver Pocher zuletzt bessere Werte als an diesem Freitag. Am Nachmittag verabschiedeten sich «Die Trovatos» auf mäßigem Niveau.

«5 gegen Jauch»-Quoten zuletzt

  • 18. Okt.: 4,31 Mio. (14,5% / 13,0%)
  • 08. Nov.: 4,36 Mio. (14,7% / 12,8%)
  • 13. Dez.: 4,27 Mio. (14,9% / 14,6%)
Immer öfter versucht man inzwischen bei RTL, das in der jüngeren Vergangenheit leicht angeschlagene «Wer wird Millionär?»  durch Show-Alternativen sowohl am Montag als auch am Freitag zu entlasten. Vergleichsweise langlebig ist in diesem Zuge die Sendung «5 gegen Jauch» , die bereits seit September 2009 in unregelmäßigen Abständen ausgestrahlt wird - seit November 2012 allerdings nur noch in Form von Prominenten-Specials. Mit einem solchen startete das Format nun auch in das aktuelle Kalenderjahr - und verbesserte sich gegenüber den allerdings auch eher enttäuschenden Quoten der drei jüngsten Shows (siehe Infobox) deutlich.

Im Schnitt sahen 4,94 Millionen die knapp dreistündige Ausstrahlung, was einem klar überdurchschnittlichen Marktanteil von 17,4 Prozent entsprach. Bessere Zahlen standen zuletzt bei der März-Ausgabe des Vorjahres zu Buche, wo sogar 5,36 Millionen und 17,8 Prozent erreicht wurden. In der besonders wichtigen werberelevanten Zielgruppe kamen sehr gute 18,2 Prozent bei einer Reichweite von 1,82 Millionen zustande. Hier lief es vor Jahresfrist mit 19,6 Prozent bei 2,07 Millionen noch besser. Die stärksten Werte in der Geschichte der Show erzielte die allererste Ausstrahlung vor viereinhalb Jahren mit 23,8 Prozent aller und 28,9 Prozent der umworbenen Fernsehenden bei 6,69 Millionen Wissbegierigen.

Vorerst verabschieden mussten sich «Die Trovatos» auf dem Sendeplatz um 14 Uhr. Mit 1,01 Millionen Interessenten sowie 11,1 Prozent Marktanteil bot man sich nicht zwingend für eine Fortführung der Ausstrahlung an. Bei den Jüngeren kamen ebenfalls nur mittelprächtige 14,5 Prozent bei 0,47 Millionen zustande. Zuletzt erreichte die einst so erfolgreiche Detektei aus Mönchengladbach im Monatsmittel nur noch etwa 13 Prozent der umworbenen Zuschauer - zu wenig für die Ansprüche des größten Privatsender Deutschlands. Ab Montag versucht man es zunächst zehn Tage lang mit der Dokusoap «5 Zimmer - 1 Gewinner».

Völlig zufrieden konnten die Programmverantwortlichen hingegen mit Dieter Nuhrs Live-Programm «Nuhr die Ruhe» sein, welches ab 23:00 Uhr die Zeit zum «Nachtjournal» überbrücken sollte. Die inzwischen schon drei Jahre alte Aufzeichnung sahen in einer weiteren Wiederholung im Schnitt 2,51 Millionen Menschen, was 14,0 Prozent aller zu dieser Zeit noch Fernsehenden waren. Bei den Jüngeren wurden 1,18 Millionen sowie 16,5 Prozent erzielt. Die Erstausstrahlung der Show gelangte im Mai 2011 auf noch bessere 14,9 Prozent aller und 18,8 Prozent der umworbenen Zuschauer bei einer Sehbeteiligung von 2,91 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/69575
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Hell's Kitchen» mit ordentlicher Rückkehrnächster Artikel«heute-show» kann «Aspekte» nicht helfen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung