TV-News

Steve Urkel muss auf TV-Rückkehr warten

von

Ärgerlich für Fans: RTL Nitro cancelt die geplante Ausstrahlung des Sitcom-Klassikers «Alle unter einem Dach» - und zeigt stattdessen ein ohnehin schon sehr präsentes Format. Update!

Infos zu «Alle unter einem Dach»

Die im Original als «Family Matters» bekannte Comedy-Serie kam auf insgesamt neun Staffeln mit 215 Episoden. In den Vereinigten Staaten wurde sie zwischen 1989 und 1998 von ABC produziert, die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 4. September auf ProSieben.
Sie war eine der erfolgreichsten Sitcoms der 90er-Jahre, doch deutsche TV-Zuschauer dürften beim Namen «Alle unter einem Dach» allmählich bestenfalls noch in nostalgischen Erinnerungen schwelgen. Immerhin lief die Serie zuletzt zwischen Januar 2006 und Juli 2007 im deutschen Fernsehen - gut versteckt am frühen Morgen (6:00 Uhr) bei kabel eins. Ende November durften sich Fans des Formats kurzzeitig Hoffnung auf eine Rückkehr machen, da RTL Nitro eine Ausstrahlung am Vorabend ankündigte. Diese wurde inzwischen jedoch schon wieder aus dem Programm gestrichen.

Statt Jaleel White alias Steve Urkel wird nun einmal mehr Will Smith als «Der Prinz von Bel-Air»  auf Sendung gehen. Nach dem Ende der «Alf»-Ausstrahlung bestückt die ebenfalls in den 90ern produzierte Sendung das Programm jeweils montags bis freitags um 19:20 Uhr. Dieser Schritt verwundert vor allem deshalb, weil Comedy Central bereits seit Jahren regelmäßig alte Folgen des Formats zeigt und Smiths TV-Präsenz auch außerhalb des Digitalsenders gesichert ist. Neben der Vorabend-Ausstrahlung setzt man auch noch um 13:35 Uhr auf Wiederholungen.

Einen Grund für diesen Sinneswandel gaben die Verantwortlichen von RTL Nitro bislang nicht bekannt. Ferner ist aktuell auch unklar, ob und wann «Alle unter einem Dach»  doch noch gezeigt wird. Dafür bedient der junge Sender allerdings weiterhin die Interessenten von «Hör mal, wer da hämmert!» in üppigen Maßen: Auch im kommenden Kalenderjahr zeigt er die Sitcom ab 18:30 Uhr.

Update: Auf seiner Facebook-Plattform gab der Sender in der Zwischenzeit bekannt, dass "kurzfristige Liefer- und Materialprobleme" für die Verschiebung verantwortlich seien. An einer Lösung der Schwierigkeiten arbeite man mit Hochdruck und verspricht im Zuge dessen eine Rückkehr des Winslow-Clans "noch im Frühjahr 2014".

Kurz-URL: qmde.de/67850
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelOlympia: Livestreams statt Spartensendernächster ArtikelQuotencheck: «Hart aber fair»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung