US-Quoten

«Crossing Lines» endet mies

von

Die ab Donnerstag auf Sat.1 zu sehende Serie war in den USA kein Erfolg. Die Amerikaner interessierten sich am Sonntagabend einmal mehr für Football.

Quotenübersicht

  1. CBS: 6,25 Millionen (4% 18-49)
  2. FOX: 5,81 Millionen (6% 18-49)
  3. ABC: 4,02 Millionen (3% 18-49)
  4. NBC: 2,29 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Der Sender NBC wird froh sein, dass man die zehn Episoden von «Crossing Lines»  jetzt hinter sich gebracht hat, denn wirklich erfolgreich war die internationale Serienproduktion nie. Im Juni noch vor 4,37 Millionen Zuschauern gestartet, rutschte man schnell unter die Drei-Millionenmarke. Die Doppelfolge zum Finale sahen nun noch 2,05 Millionen Menschen. In der Zielgruppe rutschte man zum Abschluss auf miese ein Prozent Marktanteil. Sat.1 wird sich für die deutsche Ausstrahlung einen wohl etwas erfreulicheren Quotenverlauf wünschen. Im Vorfeld an das Krimifinale zeigte NBC eine Wiederholung von «America’s Got Talent». Diese begeisterte 2,53 Millionen Zuschauer (2%).

Einmal mehr interessierten sich die Amerikaner am Sonntagabend für Football. Der Sender FOX übertrug ein weiteres Spiel der «NFL-Preseason» und lockte damit 5,81 Millionen Menschen vor die Fernseher. Auch in der Zielgruppe war das Spiel der Indianapolis Colts gegen die New York Giants gefragt. Sechs Prozent gehörten zu den 18- bis 49-Jährigen.

Die zweite Staffel der Krimiserie «Unforgettable»  läuft bei CBS unterdessen halbwegs konstant, aber weit unter den Werten der ersten Staffel. 6,36 Millionen Zuschauer schalteten in dieser Woche ein. In der Zielgruppe reichte es für drei Prozent. Deutlich besser schlug sich im Vorfeld eine weitere Ausgabe von «Big Brother» . Diese holte einen Zielgruppenmarktanteil von sechs Prozent. Insgesamt schauten 6,52 Millionen Menschen zu. Das Newsmagazin «60 Minutes» generierte am Vorabend 7,32 Millionen Zuseher (3%).

ABC beendete am Sonntagabend die Ausstrahlung von «Whodunnit?». Zum Finale zogen die Zahlen leicht an. Man kam auf 3,67 Millionen Zuschauer sowie vier Prozent in der Zielgruppe. Damit liefen die neun gezeigten Ausgaben auf einem recht konstanten, aber insgesamt ausbaufähigem Level. Eine neue Ausgabe von «Secret Millionaire»  lief im Vorfeld etwas stärker. 4,73 Millionen Menschen schauten zu (4%). Eine alte Ausgabe von «America’s Funniest Home Videos» generierte am Vorabend 4,59 Millionen Zuschauer sowie drei Prozent in der Zielgruppe. Am späten Abend versuchte dann noch eine alte Episode von «Castle»  ihr Quotenglück, scheiterte aber mit nur 3,13 Millionen Zusehern und zwei Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen.

Kurz-URL: qmde.de/65608
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLiebe, Eifersucht und Sekte: «Rote Rosen» beginnt mit Dreharbeiten zur 10. Staffelnächster Artikel«antisocial network» läuft eher enttäuschend

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung