Vermischtes

Werbung bei «DSDS» wird billiger

von
Vermarkter IP hatte die Casting-Show höher gepriced – nun muss nun nachbessern – und zwar deutlich.

Die Castings von «Deutschland sucht den Superstar»  laufen in diesem Jahr schlecht wie lange nicht mehr. Zwar liegt die Dieter-Bohlen-Show quotentechnisch noch klar oberhalb des RTL-Senderschnitts, aber weit von früheren Ergebnissen entfernt. 25,2 Prozent der Umworbenen sahen vergangenen Mittwoch zu, am Samstag waren es 24,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Die Gesamtreichweite lag bei 5,22 und 5,10 Millionen – im Januar 2011 kam man noch auf sechseinhalb Millionen oder mehr.

Entsprechend musste RTL-Vermarkter IP Deutschland nun auch die Werbepreisen senken. Bereits ab kommender Woche kosten Spots während «Deutschland sucht den Superstar» am Mittwoch bis zu 23 Prozent weniger. Auch am Samstag sinken die Preise um neun bis 23 Prozent.

Im Februar kosten Spots während der Casting-Show bis zu 79.000 Euro. Günstiger werben kann man ab Februar übrigens auch während der am Samstag im Anschluss gesendeten «Kaya Show» - hier sinken die Preise um 15 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/54580
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBaku wird offiziell ESC-Stadt 2012nächster ArtikelZDFneo schnappt sich «Die Nanny»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung