Quotennews

«Crazy Competition» im Aufwind

von
Die Talsohle ist durchschritten: Zwar läuft es für die Show der verrückten Dörfer-Wettbewerbe weiterhin nicht gut, der Trend zeigt aber klar aufwärts.

Wird aus dem einst erhofften und verlängerten Sommerhit doch zumindest noch eine solide Sommershow? Nachdem «Crazy Competition» in der fünften Woche in den einstelligen Quotenbereich gefallen war, sah schon alles nach einem langfristigen Flop aus, doch die Quoten steigerten sich wieder. Von 9,3 Prozent in der Zielgruppe ging es in der Vorwoche rauf auf 10,0 Prozent und in dieser konnte abermals im selben Maße zugelegt werden. Mit 10,7 Prozent ist der Städtewettstreit zwar immer noch unterdurchschnittlich, aber nicht mehr allzu weit von der Sollmarke entfernt.

Zumal das Format in dieser Woche mit 1,20 Millionen jungen Zuschauern soviele anlocken konnte wie seit den beiden ersten Folgen nicht mehr, die mit 1,26 Millionen auch kein sehr viel größeres Publikum gefunden, sondern einfach nur ein schwächeres Konkurrenzprogramm hatten. Bei allen Zuschauern konnte die neueste Folge der «Crazy Competition» mit 1,71 Millionen sogar die zweitbeste Reichweite der bisherigen Folgen erzielen und kam auf einen ordentlichen Marktanteil von 6,2 Prozent. Zwischenzeitlich war die Sendung auch hier auf 5,1 Prozent gefallen.

Im Anschluss an die zweistündige Show ging es dann aber doch zurück ins Einstellige. Das Lifestylemagazin «red!»  konnte nur 800.000 junge Zuschauer halten und kam auf 9,6 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Insgesamt kam man mit 6,2 Prozent auf denselben Marktanteil wie das Vorprogramm und konnte eine Reichweite von 1,14 Millionen Zuschauern verbuchen. Die Ranking-Show «Simply The Best» verbuchte im Anschluss bloß noch 620.000 Zuschauer ab drei Jahren und 470.000 zwischen 14 und 49 Jahren, was mit 5,7 Prozent Marktanteil bei allen und 8,9 Prozent in der Zielgruppe der Tiefpunkt des Abends war.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/43873
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX: Sechste «CSI: NY»-Staffel kommtnächster ArtikelSuper RTL holt Serien-Flops zurück nach Deutschland

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung