Forenecho

‚Super gemacht, Lena!’: Meinungen zum Gewinn des Eurovision Song Contest in Oslo

von
Lena Meyer-Landrut hat den «ESC»-Sieg in Oslo geholt. Stefan Raab hat seine nationale Aufgabe erfüllt. Auch die Quotenmeter.de-Forumsteilnehmer feierten und überhäuften Lena mit Danksagungen, Glückwünschen oder einfach nur Jubel.

Ganz Deutschland ist im Lena-Fieber. Nach ihrem „Wunder von Oslo“ und dem ersten Grand-Prix-Sieg nach 28 Jahren freuen sich alle Deutschen mit dem kecken Mädchen aus Hannover. Lena Meyer-Landrut hat am vergangenen Samstagabend beim Eurovision Song Contest ganz Europa verzaubert. Mit ihrem Song „Satellite“ erhielt sie ein ums andere Mal die volle Punktzahl aus den unterschiedlichsten Ländern auf dem Kontinent. Mit 246 Punkten war ihr Vorsprung so groß, dass sie schon vor den letzten Voting-Ergebnissen als Siegerin feststand. Unter den Gewinnern des Abends ist aber auch ihr Mentor Stefan Raab, der sie erst in seiner für ARD und ProSieben kreierten Castingshow «Unser Star für Oslo» entdeckt hat. Der Entertainer vom Privatsender aus Unterföhring machte sich an diesem Abend in Oslo für die Fernseh- und Musikwelt auch ein stückweit unsterblich, doch Raab hat schon wieder neue Ideen für das kommende Jahre. Auch die Senderkooperation zwischen ProSieben und ARD ist ein Gewinner dieses Abend in der norwegischen Hauptstadt: Andreas Bartl, Thilo Proff auf der ProSieben-Seite und Thomas Schreiber als ARD-Unterhaltungschef haben maßgeblichen Anteil daran, dass Stefan Raab erst Lena Meyer-Landrut entdecken konnte. Und was Raab bislang für ProSieben angefasst hatte, wurde bisher immer zu gold – jetzt hat auch die ARD von dem „Goldesel“ profitiert. Der fast schon aufgegebene Eurovision Song Contest erstrahlt für Deutschland wieder mit neuem Glanz. Eine Rundum-Politur von Stefan Raab, die auch dem Ansehen der ARD und letztlich auch ProSieben etwas gebracht hat. Doch in den Vordergrund haben die hintergründigen Drahtzieher des Erfolgs Lena Meyer-Landrut gestellt, die auch so im Mittelpunkt des Interesses steht. Denn nachdem ihre Rückkehr nach Deutschland über sechs Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockte, steht am heutigen Abend der nächste Termin an: «TV total Spezial» live aus Raabs Studio in Köln – und zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr! Auch die Quotenmeter.de-Forumsteilnehmer diskutierten den Sieg von Lena und bildeten sich eine Meinung zum 55. Eurovision Song Contest in Oslo. Wie groß ist die Freude über den Sieg? Wie kann es für Lena jetzt weiter gehen? Soll sie gar ihren Titel verteidigen?

„Wie sehr haben wir uns den Sieg gewünscht, und dennoch konnte man es sich nicht vorstellen, dass Deutschland nach all den Jahren wieder gewinnt. Doch Lena und Raab haben das scheinbar Unerreichbare geschafft und nächstes Jahr ist der Eurovision Song Contest in Deutschland!“, kommentierte simpsons direkt nach der Show. „Ein historischer Tag für unsere Popkultur. Super gemacht, Lena!“, war sich Rodon des für die Musik- und Fernsehgeschichte historischen Momentes bewusst. „Stefan Raab, Mr. Eurovision. Er schafft einfach alles und jetzt hat er endlich ein ESC Sieg, dem ihn noch fehlte.“, meinte eintitan nach der Show aus Oslo, die live in der ARD zu sehen war. „Das ich das mal erleben darf“, freute sich auch jotobi. Einen Blick auf das Gesamtergebnis wagte Familie Tschiep: „Vielleicht hätten wir ohne Jury höher gewonnen oder es wäre das gleiche Ergebnis gewesen. Ich bin immer noch gegen die Jurys. Wenigstens kann ich mit den ersten fünf Platzierten außer Dänemark ganz gut leben“, sagte der Forumsteilnehmer. „Mit dem Gewinn ist wohl Stefan Raab der neue deutsche Pop-Titan“, stichelte phreeak in Richtung Bohlen, Siegel & Co.

„Wow! Ich muss gestehen: Ich bin bei Lenas letzten Auftritten skeptisch geworden, hatte die Befürchtung, sie hätte mit dem «Unser Star für Oslo»-Sieg ihre Coolness verloren. Aber ihr Auftritt war einfach nur perfekt - und zwar nicht nur der im Wettbewerb, sondern auch die Ehrenrunde“, resümierte ftde nach dem «ESC»-Gewinn von Lena Meyer-Landrut. „Als sich bei der Punktevergabe abgezeichnet hat, dass Lena in Führung geht und sehr gute Chancen hat, zu gewinnen, bin ich wie ein Bekloppter durchs Zimmer gelaufen und hatte meine Energie schon verbraucht als es dann sicher war. Jetzt bin ich völlig aufgelöst und freue mich tierisch“, beschreibt ftde seine Glücksgefühle nach dem Sieg der 19-Jährigen. „Ich habe es vorher gewusst und bin nun doch noch mal überrascht. Einfach toll und sie war die beste des Abends. Lena wir lieben dich“, hatte auch Mew Mew Boy 16 allen Grund zur Freude. „Mann, Lena ist einfach so cool. Ich war echt schon lang nicht mehr so aufgeregt vorm Fernseher. Stefan hat irgendwie eine ewige Glückssträhne. Mich haben nur die die vier Punkte aus Großbritannien gewundert, nach der angeblichen Lena-Mania“, wunderte sich Molino nach dem Live-Übertragung des Contest. „Ich fand die Ukraine übrigens am besten und - OPA! - Griechenland war auch richtig gut dabei“, schaute LilyValley auch auf die Konkurrenz.

„Wer hätte das vor der Zusammenarbeit von ARD und ProSieben für möglich gehalten? Vor allem genial von welchen Ländern wir so Punkte bekommen haben“, war bmg0101 überrascht. „Raab hat es mal wieder geschafft ein ganzes Land glücklich und stolz zu machen“, freute sich Raabinator. „Raab hat ein Denkmal verdient“, forderte DarkGiant. „Dieses Jahr nichts von den traditionellen Tugenden (Show, Kleider, Explosionen) des ESC zu sehen“, stellte AliAs fest. „Die Show an sich war nicht besonders, der Franzose war auch gut. Sonst oftmals pure Langeweile, amüsante Musical-Unterhaltung samt Zuschauer auf der Bühne, - den ich gar nicht sah - nackte Haut, komische Kapuzen, typische Musik und lustige Refrains: ‚Balkan, Balkan’“, lautete der Kommentar von Fabel zur Show in Oslo. Doch Grewel konzentrierte sich wieder auf Lenas zusätzlichen Sieger-Auftritt: „Vor allem das Ende: Vor 125 Millionen spricht sie Deutsch“, spricht der Forenuser den Schlusssatz auf großen Bühne der Telenor-Arena der da lautete: „Ich weiß nicht, wo ich jetzt hin soll, ich labere einfach noch ein bisschen“. „Bei der Vergabe der Punkte habe ich wirklich gezittert. Das war einfach unglaublich“, war für american-way die Spannung am Samstagabend unerträglich. „Ich glaube, diese Nacht, vielleicht sogar dieser ganze Tag hat das Potenzial, in unser aller Geschichte einzugehen“, erinnerte TimothyMcGee an die nationale Tragweite, von der im Vorfeld des Contests oftmals die Rede war. „Aber ich finde man hat schon beim Auftritt gemerkt (viel Applaus in den wenigen, kurzen Pausen), dass Lena viele Sympathien bei den Zuschauern hatte“, meinte timoe zu Lenas Sommermärchen in Oslo. „Lena hatte einen Vorteil: Ihr Song hat rausgestochen. Der Rest war eintönig und das war ein großer Pluspunkt“, stellte MeGaBlitz heraus.

„Am Besten fand ich jedoch Norwegen, dann Belgien und dann Deutschland. Schlimm war wieder dieses Geschrammel aus Osteuropa“, gab stevyy zu. „Raab hat 10.000 Euro (Preisgeld vom Bayerischen Fernsehpreis) auf Lena gewettet“, warf keewee in die Runde. „Das fühlt sich irgendwie wie ein WM-Titel an“, schilderte Lonewolff seine Siegesgefühle und nannte gleich ein paar Highlights des Abends in Oslo: „Wie das Publikum abgegangen ist als Lena mit dem Song angefangen hat. So etwas hab ich da noch nie erlebt“, sagte der Forumsteilnehmer und fügte an: „Die komplette Punktevergabe! Eigentlich dachte man doch, dass so etwas nicht möglich sei, dass Deutschland Punkte bekommt“, kommentierte er. „Wie fertig Raab in einer Schalte in den Kandidatenraum aussah, die Jubelszenen aus Deutschland, was Raab da die gesamte Woche auf die Beine gestellt hat. Unglaublich genial“, analysierte Lonewolff weiter. „Da können wir uns ja ganz groß bei den skandinavischen und baltischen Ländern bedanken, Nordeuropa hat uns zum Sieg gehievt“, hatte TorianKel77 die Punktevergabe genau im Blick gehabt. „Insgesamt haben sich mit Rumänien, Belgien und der Türkei zu meiner eigenen Überraschung die Länder vorne platziert, die ich auch als gut eingeschätzt habe, und auch Aserbaidschan ist ja zum Ende noch auf den fünften Rang geklettert“, zog der Forumsteilnehmer ein Fazit. „Und die Google Prognose hatte wieder Recht“, lachte american-way.

Kurz-URL: qmde.de/42304
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 zeigt «NCIS: LA» ab Ende Julinächster ArtikelDie Experten: 31. Mai 2010

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps

CMA Awards 2020 - Die Nominierten
Die Country Music Association hat die Nominierten für die CMA Awards 2020 bekanntgegeben. Dieses Jahr ist alles etwas anders und das trifft auch au... » mehr

Werbung