TV-News

Zur besten Sendezeit: ProSieben und RTL setzen auf Sondersendungen

von   |  1 Kommentar

Am heutigen Montagabend sind sowohl auf ProSieben als auch auf RTL um 20.15 Uhr jeweils eine 15-minütige Sondersendung eingeplant. Beide haben natürlich Corona als Thema.

Dass Sondersendungen ausgestrahlt werden ist nichts Neues, denn schon in den vergangenen Wochen und Monaten haben die ARD und RTL kurzfristig ihr Abendprogramm nachhinten geschoben, um auf die aktuellen Entwicklungen rund um den Corona-Lockdown zu reagieren. Dabei ist das gesteigerte Interesse der Zuschauer, was man an den Einschaltquoten ablesen kann, sehr erfreulich. Das nachfolgende Programm verschiebt sich bei beiden Sendern dementsprechend um 15 Minuten auf 20.30 Uhr.

ProSieben war im Game der Sondersendungen bis jetzt nicht vertreten, doch für den heutigen Montagabend hat der Münchner Sender um 20.15 Uhr nun ein «ProSieben Spezial» mit dem Titel "Impfchaos und Homeschooling - Sind wir bereit für die nächsten Wochen?" angekündigt. Dabei soll geschaut werden, wie die Situation an Schulen und in Impfzentren wirklich aussieht, wo gibt es Probleme gibt und wie mögliche Lösungen aussehen könnten. Mit diesen und anderen Fragen wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn konfrontiert.

Doch auch RTL wird am Montagabend in direkter Konkurrenz ein weiteres «RTL Aktuell Spezial» zeigen, welches sich mit den neuen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschäftigt. Moderator Maik Meuser informiert gemeinsam mit Studiogast Prof. Uwe Janssens über die Umsetzbarkeit der neuen Maßnahmen. Darüber hinaus wird auch das uneinheitliche Vorgehen der Länder beleuchtet. Bei den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern bleibt das Programm unverändert – Stand jetzt. Das Erste zeigt die Naturdoku «Erlebnis Erde – Naturwunder Nordalaska», während das ZDF «Requiem für einen Freund» präsentiert.


Kurz-URL: qmde.de/124002
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Die schönste Braut»nächster ArtikelZDFinfo-Dokumentation zum Wirecard-Skandal
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
11.01.2021 20:14 Uhr 1


Nicht falsch verstehen, der Sinn ist schon klar. :-) Ich wäre trotzdem vorsichtig damit, „Corona“ zu schreiben, damit ist man nicht weit entfernt von: Wir haben eine „Pandemie“. :relaxed: Bei einem Begriff, der seit fast einem Jahr in aller Munde ist, ist es auch nicht angebracht, Anführungszeichen zu benutzen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Alles Gute zum 75.Geburtstag Dolly Parton
Die Queen of Country Music Dolly Parton wird 75 - und kein bisschen leise. Am heutigen 19. Januar 2021 glimmen auf Dolly Partons Geburtstagstorte 7... » mehr

Werbung