TV-News

Zee.One geht vom Netz

von   |  2 Kommentare

Der Sender mit dem Programmschwerpunkt Bollywood knickt nach vier Jahren ein und beendet seinen Sendebetrieb.

Zee.One wurde als Sendeheimat für Bollywood-Filme und -Serien gestartet – und diesen Programmschwerpunkt behielt der Sender seither treu bei. Doch immer wieder versuchte Zee.One, aus seinem Schema zu tanzen, um sich so neue Publikumsgruppen zu erschließen. So wurde im Juni 2018 erstmals eine Sport-Liveübertragung auf Zee.One gezeigt, und diesen April kündigte Zee.One an, erstmals in Deutschland eine türkische Serie in synchronisierter Fassung zu zeigen. Doch wenige Minuten, nachdem Zee.One den Sendestart von «Beziehungsstatus: kompliziert!» mitteilte, ruderte der Kanal wieder zurück – die Premiere des Formats wurde ruckzuck auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun wird sich «Beziehungsstatus: kompliziert!» wohl aber eine andere Sendeheimat suchen müssen – und auch Fans von Shah Rukh Khan und weiteren Bollywood-Stars sind auch sehr bald wieder auf andere Anlaufstellen angewiesen.

Denn wie 'DWDL' berichtet, stellt Zee.One den Sendebetrieb ein – und zwar bereits Ende dieses Monats und somit nahezu genau vier Jahre, nachdem der Sender in Deutschland gestartet ist. Mukund Cairae, COO International Business bei Zee Entertainment, erklärt den Rückzug aus dem deutschen Markt damit, dass sich durch die Corona-Pandemie die Marktbedingungen des Senders zu sehr verschlechtert hätten. "Uns blieb leider keine andere Wahl, als auf einen Ausstieg aus dem deutschen Geschäft hinzuarbeiten, da wir das Unternehmen angesichts solch unüberwindbarer Herausforderungen und steigender Verluste nicht mehr weiter subventionieren können", wird Cairae von 'DWDL' zitiert.

Der Sender war in Deutschland nie profitabel, doch die ersten Jahre plante der Mutterkonzern langfristig und hoffte auf ein sukzessives, anhaltendes Wachstum. Es kam aber anders: Im bisherigen Kalenderjahr 2020 warteten beim Gesamtpublikum 0,0 Prozent Monatsmarktanteil. Auch bei den Umworbenen war man nicht im messbaren Bereich – ausgenommen vom April, wo man 0,1 Prozent zusammenkratzte. Das winkte schon im Auftaktjahr von Zee.One gelegentlich.

Kurz-URL: qmde.de/118499
Finde ich...
super
schade
16 %
84 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL nutzt das «Let's Dance»-Fieber weiter ausnächster ArtikelQuotencheck: «Temptation Island»
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
20.05.2020 13:25 Uhr 1
Ist auch gut so, das dieser heuchlerische Bollywood-Sender ein Ende hat. Überhaupt sind die Filme an lügnerei raum zu übertreffen. Wer sich mit der Kultur Indies mal beschäftigt hat und weiss, dass Frauen dort keinerlei Rechte besitzen, sie Vergewaltigt und Geschlagen werden, ohne das eine Verurteilung der Täter gibt, der kann diese Filme nur hassen. Da werde romantische Filme voller Liebe und Tanz gezeigt, wo die Frauen umschwärmt und verehrt werden. Die Realität sieht völlig anders aus.
dirkberlin
20.05.2020 14:02 Uhr 2
Auf jeden Fall kein Verlust. Was ich da gesehen habe war vielleicht nicht nur für den europäer seltsame sehformate, es war auch handwerklich schlecht gemacht. Gerade die Synchro. Dazu viel Lückenfüller wie aneinandergereite Tanzszenen und Highlights, statt der eigentlichen Filme. Scheinbar doch alles zu speziell.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung