TV-News

Sky Deutschland und die WWE gehen getrennte Wege

von

Wrestling-Formate entfallen bei Sky ab April. Das Ende der Zusammenarbeit ist auf eine WWE-Entscheidung zurückzuführen. Sky wird nun eine andere Wrestling-Liga ins Programm nehmen.

Sky Deutschland und die Wrestling-Serie WWE werden nicht weiter zusammenarbeiten. Der aktuelle Vertrag läuft Ende März aus. Sky Deutschland erklärte, die Zusammenarbeit deshalb nicht fortgeführt zu haben, weil die wichtigen Pay-Per-View-Events, die die großen Geschichten innerhalb der Shows jeweils auf die Spitze und auch zum Abschluss bringen würden, für Deutschland nicht mehr gesondert ausgeschrieben waren – und somit gar nicht erworben werden konnten. Somit waren für den Zeitraum ab April nur noch die wöchentlichen Shows «Raw» und «Smackdown» zur Verfügung gestanden – in Fankreisen wurden gerade diese beiden zuletzt immer häufiger wegen sinkender Qualität bemängelt.

Gegenüber Quotenmeter.de erklärte Sky: „Die Übertragungsrechte an den Pay-per-View-Veranstaltungen der WWE waren nicht mehr Bestandteil der Ausschreibung und somit für Sky Deutschland nicht mehr erwerbbar. In Folge dessen wird die WWE ab Ende März nicht mehr Teil des Programmangebots von Sky Deutschland sein.“ Auf Wrestling müssen Sky-Kunden aber auch künftig nicht komplett verzichten. Ausgebaut werden soll die Verbreitung der neuen, aufstrebenden Wrestling-Liga AEW. Sie existiert seit vergangenem Jahr. Eigentümer sind der Milliardär Shahid Khan und dessen Sohn Tony. Er ist auch Eigentümer des FC Fulham und der Jacksonville Jaguars in der NFL und mit einem Vermögen von acht Milliarden US-Dollar traut man ihm durchaus zu, dass er der neuen Liga Zeit und Ressourcen gibt, zu wachsen. Der aktuell bekannteste Name dort ist wohl Chris Jericho, der lange Zeit einer der Topstars der WWE war.

Die Show «AEW Dynamite» läuft auf der Sky-Plattform wöchentlich bei TNT Serie (freitags, 21.50 Uhr). Neu ist nun, dass Sky über den Dienst Sky Select auch noch die AEW-Pay-Per-Views anbieten wird. Die Bereitstellung dieser soll laut Sky „in Kürze“ erfolgen. Schlagzeilen machte die Sky-Gruppe in Zusammenhang mit der WWE zuletzt auch in Großbritannien - nach rund 30-jähriger Partnerschaft mit Sky wechselte der Kampfsport zum Jahreswechsel zum kleineren Pay-TV-Anbieter BT Sports.

Im Free-TV ist die WWE übrigens weiterhin bei ProSieben Maxx beheimatet. Zudem gibt es alle Shows auch weiterhin im WWE Network.

Kurz-URL: qmde.de/116006
Finde ich...
super
schade
42 %
58 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNoch bleibt der Quotenboom bei «Big Brother» ausnächster ArtikelHartes Mittelalter-Drama: joyn Primetime zeigt «The Bastard Executioner»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung