TV-Markt

Wie ist eigentlich VOXUp gestartet?

von   |  3 Kommentare

Zahlen des Monats: Der neue Sender aus dem Hause RTL ist bereits jetzt auf Augenhöhe mit HGTV unterwegs. Der Discovery-Sender steigerte sich derweil im Januar ebenfalls. Ansonsten: Viele Verlierer im Dschungel-Monat.

14,2 In allen für die Werbeindustrie wesentlichen Zielgruppen dominierte im Januar der Kölner TV-Sender RTL – mit einer Ausnahme. Bei den Männern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren mussten sich die Kölner der Konkurrenz von ProSieben geschlagen geben. Die rote Sieben kam in dieser recht spitzen Zielgruppe auf 14,2 Prozent Marktanteil und lag somit um 1,4 Prozentpunkte vor RTL.

11 In der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verbuchten zahlreiche kleinere Sender teils herbe Verluste. Das lag natürlich am übermächtigen RTL, das wegen des Dschungelcamps massiv um 3,9 Prozentpunkte zulegte. Insgesamt gab es neben RTL nur elf Sender, die bei den Umworbenen im Januar einen besseren Wert vorzuweisen hatten als im Dezember. Neben dem ZDF und RTLZWEI war dies auch Tele5, das sich bei den Jungen auf 1,0 Prozent verbesserte, aber auch Nitro, das nun auf 1,9 Prozent kam. RTLplus steigerte seinen durchschnittlichen Marktanteil von 1,2 auf 1,3 Prozent bei den Umworbenen – nicht zuletzt dank der nächtlichen „Stunde danach“ zum RTL-Dschungel. Quasi verdoppelt hat sich zudem die Quote von Discoverys HGTV, das Home & Garden-Formate in den Fokus rückt. Erstmals in seiner nun gut halbjährigen Historie kam der Free-TV-Sender auf 0,2 Prozent.

0,7 Zahlreiche Sender mussten derweil im Januar massive Verluste einstecken. Sport1 knallte etwa von 1,3 auf 0,6 Prozent hinunter. Im Dezember hatte der Sender noch von der Darts-WM profitiert, im Januar nun fehlten die großen Sport-Highlights. Immerhin: Verglichen mit Januar 2019 gab Sport1 nur ein Zehntel ab, bei allen blieb man im Vergleich mit dem Vorjahresmonat sogar stabil bei 0,5 Prozent. Auch ZDFneo gehört bei den jungen Leuten zu den Verlierern des Monats. Der digitale Sender, der im Dezember «Neo Magazin Royale» verlor, kam nur noch auf 1,7 Prozent bei den Jungen, ein Minus von fünf Zehnteln. Insgesamt blieben die Werte mit weiterhin 2,8 Prozent stabil.

0,4 Männersender DMAX, im Dezember mit 2,1 Prozent bei den Umworbenen noch über der 2-Prozent-Marke gelegen, musste sich im Januar nun mit kleineren 1,7 Prozent zufrieden geben. Gut für Discovery: TLC landete bei 0,8 Prozent und somit nur zehn Zehntel niedriger als im Weihnachtsmonat.

0,2 Gut etabliert hat sich prompt der neue Free-TV-Sender VOXUp: Dieser zeigt in der Regel Re-Runs von ehemaligen und noch laufenden VOX-Formaten. Nach Angaben der Mediengruppe RTL Deutschland erreichte dieser in seinem Startmonat direkt 0,2 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen – und spielt somit in etwa auf dem Level des schon früher gelaunchten HGTV. Insgesamt erreichte VOXUp 0,1 Prozent Marktanteil.

1,7 Sat.1 Gold erweist sich weiterhin als im Gesamtmarkt stark – der Best-Ager-Sender aus Unterföhring schloss den Januar mit durchschnittlich 1,7 Prozent bei Allen ab. Gut sahen auch die Werte bei den 14- bis 49-Jährigen aus, wo die Station auf 1,4 Prozent kam. Besser unterwegs in dieser Altersklasse war etwa ProSiebenMaxx mit 1,6 Prozent, sixx holte im Dezember in der klassischen Zielgruppe 1,3 Prozent Marktanteil.

0,1 Nur ein Zehntel macht jeweils den Unterschied zwischen den beiden großen privaten News-Sendern aus. Spannend dabei: Das in Berlin sitzende WELT führt bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,0 Prozent gegenüber n-tv mit 0,9 Prozent. Die Kölner liegen auch im Gesamtmarkt bei 0,9 Prozent, holen aber bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren nur 0,8 Prozent.

3-13 Im Kindersegment und hier in der Altersklasse Drei bis 13 Jahre holte SuperRTL im Januar einen durchschnittlichen Marktanteil von 21,7 Prozent (06.00 bis 20.15 Uhr) und ließ damit die Konkurrenz erneut hinter sich: Der Ki.Ka kam auf 18,0 Prozent, Nickelodeon holte 5,9 Prozent und der Disney Channel lag bei 12,4 Prozent. In der Daytime punkteten für SuperRTL vor allem das neue Vorschulformat «Gigantosaurus» mit einem Spitzen-Marktanteil von bis zu 43,8 Prozent und die Animationsserie «City – Abenteuer» mit bis zu 24,5 Prozent überzeugen.

Kurz-URL: qmde.de/115559
Finde ich...
super
schade
53 %
47 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrotz ausbaufähiger Quoten: RTL bleibt ‚verschmitzt‘nächster ArtikelDeluxe Music strahlt ab sofort rund um die Uhr Musikvideos aus
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Blue7
03.02.2020 13:17 Uhr 1
Überraschend, das VOXup mit 0,2% MA an Start ging, obwohl man unter dem Radar sendet (sehr viel alter und redunanter Content). TVNOW hat den Sender ja auch fast 2 Monate nach Sendestart erst ins Angebot letzte Woche genommen, wie auch Zattoo.
medical_fan
03.02.2020 20:30 Uhr 2
Das VOXup bei TVNOW, eine Plattform der RTL-Gruppe, so spät kommt ist verwunderlich. Zumal nur als Livestream ein CatchUp Angebot fehlt noch vollkommen.
Kingsdale
04.02.2020 18:26 Uhr 3
Mal abgesehen von dem ziemlich ausgelutschten Nachmittagsprogramm, bietet VOXup allen Serienfans eine gehörige Plattform an guten Programm. Ally McBeal, Rizzoli & Isles, Law & Order: SVU und Chicago Fire laufen abends mit (zwar) alten Folgen, bieten aber eine gesunde Abwechslung von der Casting- und Rankinggrütze der anderen Programme. Dahingegen bin ich froh über den neuen Sender, der aber dennoch etwas Abwechslungsreicher werden muss.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung