US-Fernsehen

Das alles läuft (erst einmal) nicht auf Disney+

von   |  3 Kommentare

In einer ausführlichen Ankündigung listete Disney kürzlich alles auf, was zum US-Launch auf Disney+ zu sehen sein wird. Wir nennen die auffälligen Leerstellen dieses Line-ups …

Zum Wochenstart hielt der Disney-Konzern Twitter geschäftig: In einem ellenlangen Twitter-Thread listete der offizielle Account der US-Version des kommenden VOD-Dienstes Disney+ sämtliche Filme und Serien auf, die vom Starttag an zum Abruf bereit stehen werden. Wie zuvor schon angekündigt, zählen neben über 100 Disney-Fernsehfilmen, zahlreichen Animationsfilm-Klassikern und allen «Star Wars»-Kinofilmen auch Fox-Produktionen wie «Die Simpsons», der Musicalklassiker «Meine Lieder – Meine Träume» oder der Weihnachtsfilm «Das Wunder von Manhattan» dazu. Die Liste des Startportfolios von Disney+ in den USA wurde zudem als rund dreistündiges YouTube-Video veröffentlicht.





Komplettisten werden aber auch einige Leerstellen in dieser Aufzählung bemerkt haben. So fehlt die Realfilm- mit Trickfilmsequenzen vermischende Musicalkomödie «Onkel Remus' Wunderland», die Disney in den USA seit Jahrzehnten im Giftschrank aufbewahrt, da der Film aufgrund seines unsensiblen Umgangs mit der Zeit unmittelbar nach dem Sezessionskrieg sehr kontrovers ist. Darüber hinaus ist vom anfänglichen US-Portfolio des Streamingdienstes der Dokumentarfilm «Victory Through Air Power» ausgeschlossen. Dieser wurde 1943 produziert, um ein Statement dafür zu machen, dass Langstreckenflugzeuge den Zweiten Weltkrieg für die Seite der Alliierten entscheiden können.

Es fehlen aber auch "harmlosere" Filme, wie die Kurzfilmsammlung «Make Mine Music», der Western «In geheimer Mission», die Familienurlaubskomödie «Champagner in Paris» und die Komödie «Es kracht, es zischt, zu seh'n ist nischt» mit Kurt Russell. Darüber hinaus sind auch zahlreiche 80er-Jahre-Produktionen aus dem Hause Walt Disney nicht Teil des Launch-Aufgebots. Aus jüngeren Jahren fehlen mehrere Disney-Filme des Produzenten Jerry Bruckheimer, wie etwa «Prince of Persia: Der Sand der Zeit», «Lone Ranger» und «Spiel auf Sieg», sowie die Wettsegel-Dokumentation «Morning Light» und indische Koproduktionen Disneys. Auch viele familientaugliche Fox-Filme fehlen noch – primär aufgrund noch nicht ausgelaufener Lizenzdeals mit anderen Plattformen.

Darüber hinaus fehlen mehrere ABC-Serien. Während das bei Formaten wie «Lost», «Grey's Anatomy» oder «Castle» nicht verwundert, da sie sich hinsichtlich ihrer Zielgruppe ins Hulu-Angebot fügen, lassen einen Disney+-Leerstellen wie «Muppets Tonight» (dessen spätere Folgen im Disney Channel Premiere feierten) und «Die Dinos» (eine von Walt Disney Television produzierte, satirische Puppen-Sitcom) schon eher stutzen. Allerdings hieß es von Anfang an, dass Katalogtitel nach und nach bei Disney+ veröffentlicht werden. Fans von Filmen und Serien, die nicht von Tag eins an bei Disney+ abrufbar sind, müssen also nicht den Kopf in den Sand stecken – auch wenn man beispielsweise im Fall «Onkel Remus' Wunderland» nicht die Luft anhalten sollte …


Kurz-URL: qmde.de/112932
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Das Quiz, für das Jörg Pilawa keine Zeit mehr hatte»nächster ArtikelMarc-Uwe Klings kultige «Känguru-Chroniken» haben einen Kinostart
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
HahDee
16.10.2019 16:04 Uhr 1
Die Tweets habe ich nicht gesehen, aber ich habe mir das Video angeschaut und mitgeschrieben: Dort fehlen in der Auflistung auch einige der MCU Filme, z.B. Captain America, 3 der 4 Avengers Filme, Iron Man 2 (Iron Man 1 ist aber drin, obwohl er von einem anderen Studio produziert wurde), 2 der Thor Filme, Guardians of the Galaxy Vol 2, Ant Man and the Wasp und außer Iron Man alle Filme, die nicht von Marvel allein produziert wurden. Bei den Star Wars Filmen fehlt Solo und The Last Jedi.

Und so gut wie alle der Touchstone Serien der 80er und 90er. Nicht nur die Dinos, auch die Golden Girls, Home Improvement, sowie einige gute (und seither nie mehr gezeigte Serien wie All-American Girl oder Herman's Head.
LittleQ
16.10.2019 17:49 Uhr 2
War jetzt für mich auch noch nicht so verwunderlich. Aber für mich ist da eigentlich nix dabei. Die Star Wars Serie will ich zwar sehen, aber ansonsten...
Vittel
16.10.2019 22:12 Uhr 3
Das lockt mich auch nicht so wirklich., auf die SW Serie kann ich warten.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Kris Kristofferson erhält Willie Nelson Lifetime Achievement Award
Kris Kristofferson wird 2019 mit dem Willie Nelson Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Wie die Country Music Association (CMA) bekanntgab, wi... » mehr

Werbung