US-Quoten

Triumphale Rückkehr von «SmackDown»

von

Erstmals seit fast 27 Jahren lief «Friday Night SmackDown» wieder bei FOX. Das lange Warten sollte sich aber auszahlen.

US-Quotenübersicht

  • FOX: 3,87 Mio. (8%)
  • CBS: 6,60 Mio. (3%)
  • NBC: 3,52 Mio. (3%)
  • ABC: 2,94 Mio. (3%)
  • The CW: 0,51 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Erstmals seit 1992 lief bei FOX Wrestling am Freitagabend. Die Rückkehr sollte sich auszahlen, denn «Friday Night SmackDown» verbuchte starke acht Prozent Marktanteil in der Gruppe der 18- bis 49-Jährigen, was mit weitem Abstand der beste Wert des Abends werden sollte. Insgesamt verfolgten 3,87 Millionen US-Amerikaner die spektakuläre Sportveranstaltung. Zur gleichen Zeit lief bei CBS «Hawaii Five-O», das wie in der Vorwoche erneut auf vier Prozent in der Zielgruppe kam. Die Krimi-Serie aus dem Inselstaat markierte die größte Reichweite des Abends mit 6,93 Millionen Zuschauern. NBC startete die neue Staffel von «The Blacklist», wird damit allerdings eher unzufrieden als glücklich sein. Die Krimi-Thriller-Serie fiel zum Auftakt unter die Vier-Millionen-Marke und holte 3,97 Millionen Zuschauer ab. In der Gruppe der Umworbenen standen drei Prozentpunkte zu Buche. Ein enttäuschendes Ergebnis fuhr auch «American Housewife» ein. In der Vorwoche noch mit starken fünf Prozent Einschaltquote gestartet, lag der Wert diesmal lediglich bei drei Prozentpunkten. Immerhin: die Sehbeteiligung blieb weitestgehend konstant, 3,30 Millionen Sitcom-Fans schalteten ein.

Im Anschluss an die Sitcom setzte ABC auf «Fresh Off the Boat» und behielt damit noch 2,37 Millionen Anhänger bei sich. Um 21 Uhr stand dann das Nachrichtenmagazin «20/20» auf dem Plan, das ebenfalls drei Prozent und 3,00 Millionen Interessierte markierte. Bei CBS ging es zur selben Uhrzeit weiter mit «Magnum P.I.», das in der Zielgruppe auf drei Prozent kam. Insgesamt verfolgten 6,02 Millionen Drama-Fans den Reboot aus den 1980er Jahren. NBC setzte auf «Dateline» und reihte sich in die Riege der Drei-Prozent-Sendungen ein. Das Nachrichtenmagazin registrierte 3,29 Millionen Zuseher und ebenfalls drei Prozent Marktanteil.

Zum Abschluss der Primetime lief beim Sender mit dem Auge noch die zweite Folge der zehnten Staffel von «Blue Bloods». Das Polizeidrama erreichte ein 7,39-millionenköpfiges Publikum, was einem Verlust von knapp einer halben Million Zuschauer entspricht im Vergleich zur Vorwoche. In der Zielgruppe ging es dagegen bergauf, denn diesmal standen statt drei Prozentpunkte vier auf dem Zettel. The CW setzte nur auf zwei Sendeplätzen auf frische Ware. Ab 21 Uhr lief eine Doppelfolge «Peaking» vor 0,42 respektive 0,33 Millionen Zuschauern. Zuvor liefen Wiederholungen von «Masters of Illusion» und «The Big Stage». Den gesamten Abend über lag der Marktanteil bei dem gewohnten einen Prozentpunkt.

Kurz-URL: qmde.de/112685
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBeginn der nächsten Rekordjagd? «Wer weiß denn sowas?» startet stärker als 2018nächster ArtikelAMC hat spektakuläre «The Walking Dead»-News
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung