US-Fernsehen

Netflix schnappt sich «Seinfeld»

von

Der Streaming-Riese hat sich die weltweiten Rechte geangelt. Neue Folgen wird es nicht geben.

Der US-amerikanische Anbieter Netflix hat sich die globalen Streaming-Rechte für alle 180 Episoden der Sitcom «Seinfeld»  gesichert. Der Deal wurde mit Sony Pictures Television abgeschlossen, das Unternehmen besitzt alle Vertriebsrechte an der NBC-Serie. Es handelt sich um einen Fünf-Jahres-Vertrag, der 2021 beginnen soll.

„«Seinfeld» ist eine einzigartige, ikonische und kulturbestimmende Serie“, sagte Mike Hopkins, Chef von Sony Pictures Television. „Jetzt, 30 Jahre nach der Premiere, bleibt «Seinfeld» im Rampenlicht. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Netflix, um diese beliebte Serie aktuellen Fans und neuem Publikum auf der ganzen Welt näher zu bringen.

Derzeit besitzt Hulu die amerikanische Rechte an «Seinfeld» , der Vertrag läuft aber 2021 aus. Amazon strahlt die Serie international aus. Als der Hulu-Deal geschlossen wurde, stimmte das Unternehmen zu, etwa 130 Millionen US-Dollar oder 22 Millionen US-Dollar jährlich zu zahlen. «Seinfeld» ist ein großer Gewinn für Netflix, da das Unternehmen in den kommenden Jahren große Teile seiner Inhalte verlieren wird, da immer mehr Medienkonzerne beginnen, ihre eigenen eigenständigen Streaming-Dienste auf den Markt zu bringen.

Kurz-URL: qmde.de/112219
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wild im Wald»: Flauschiges Gaga-Fernsehen erster Gütenächster ArtikelSophie Turner hat ein neues Zuhause
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung